Select Page

BMW SA Open: Foos verpasst Top20 knapp bei Stone-Sieg in Südafrika

BMW SA Open: Foos verpasst Top20 knapp bei Stone-Sieg in Südafrika

Dominic Foos hat sich mit Runden von 68 und 72 am Wochenende bei der BMW SA Open hosted by City of Ekurhuleni einen achtbaren 21. Platz erspielt (-4 insgesamt). Der Youngster schaffte den Cut als einziger Deutscher, den Marcel Siem nach Runden von 70 und 78 (+4 total) bei einer der ältesten Open der Welt verpasste. Der 18-jährige Karlsruher war auf Einladung in Südafrika am Start, eine Spielberechtigung für die European Tour besitzt er nicht. In der Schlussrunde gab es eine wahre Achterbahnfahrt für Foos. Auf der der 10 gestartet, begann die Runde mit zwei Bogeys auf den Bahnen 10 und 12. Dann folgten bis zum Turn auf drei Löchern zwei Birdies sowie ein Eagle. Auf seinen Backnine fuhr er dann drei Schlagverluste ein auf den Bahnen 3 und 4 mit Bogey-Doublebogey. Ein abschließendes Birdie auf Loch 8 brachte dann den Tagesscore von 72 Schlägen (Even-Par) im Glendower GC. Es gewann der Südafrikaner Brandon Stone – erstmals auf der European Tour – mit 14 unter Par total. Eine finale 71 (-1) reichte dem Mann aus Pretoria. Auch Rang 2 ging an eines der schier unerschöpflichen, südafrikanischen Talente. Christiaan Bezuidenhout holte mit einer 67 (-5) die alleinige Runner-Up-Position (-12 total), vor dem besten Europäer, Daniel Brooks, auf Rang 3 (-11) aus England.

Dominic Foos ist eine der großen deutschen Nachwuichshoffnungen im Profigolf - Foto: bmw

Dominic Foos ist eine der großen deutschen Nachwuchshoffnungen im Profigolf – Foto: bmw

Brandon Stone gewann die BMW SA Open 2016 in seiner Heimat Südafrika - Foto: europeantour.com/Getty Images

Brandon Stone gewann die BMW SA Open 2016 in seiner Heimat Südafrika – Foto: europeantour.com/Getty Images