Seite auswählen

Chinese Wu nutzt Movingday bei Dubai Desert Classic

Chinese Wu nutzt Movingday bei Dubai Desert Classic
Anzeige

Dritter Führender am dritten Tag in Dubai! Nach dem Movingday ist plötzlich der Chinese Ashun Wu ganz oben auf dem Tableau bei der Omega Dubai Desert Classic in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Seine 67 (-5) heute brachte ihn auf -11 total im Emirates GC und damit an die Spitze des Feldes. Ihm folgt mit nur einem einzigen Zähler Rückstand der starke Franzose Victor Perez, ebenfalls nach einer 67 in Runde 3. Dann kommt ein amerikanisch-englisches Trio auf Rang 3 bei -9 insgesamt: Titelverteidiger Bryson DeChambeau (USA), sein Landsmann Kurt Kitayama sowie Tom Lewis (Eng) teilen die Verfolgerposition. Lewis gelang dabei mit 65 Schlägen (-7) die Runde des Tages zusammen mit dem Dänen Sören Kjeldsen (T10).

Ein ganz übler Samstag war es für die Deutschen: Ausgerechnet an dem Tag, wo der Average-Score des Feldes erstmals in dieser Woche unter Par lag, scorten sowohl Sebastian Heisele, als auch Martin Kaymer über Par. Bei Heisele war es eine am Ende noch mit zwei Birdies auf den Schlußlöchern hart erkämpfte 74 (+2), nachdem er zwischen den Löchern 11 bis 16 glatte fünf Schläge verloren hatte, bei Kaymer eine 73 (+1). Für Letzteren ging es runter auf T45, für Heisele hieß es Abschied nehmen aus den Top10 und runter auf den geteilten 23. Rang bei -3 total. Max Kieffer war am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.