Select Page

Donaldson dominiert Tag 1 der Omega Dubai Dessert Classic

Donaldson dominiert Tag 1 der Omega Dubai Dessert Classic
Anzeige

Jamie Donaldson kam spät, aber gewaltig mit seinen 62er Runde über den Majilis Course im Emirates GC. Neben neun Birdies gelangen dem Waliser auch ein Eagle sowie ein Bogey. Mit 10 unter Par für Tag 1 war er nur einen Schlag schlechter als der bestehende Platzrekord von Ernie Els. Damit führt der Ex-RyderCupper das Feld an bei der Omega Dubai Desert Classic 2018 in Dubai, VAE. Dabei dachten alle, dass am Ende des Tages der Engländer David Horsey ganz oben stehen würde. Früh hatte er eine 63 (-9) gepostet, die dann am Nachmittag auch noch von seinem Landsmann Anthony Wall egalisiert wurde.

Rang 4 belegt ebenfalls ein Engländer: Tyrell Hatton scorte eine 64 (-8) – auch nicht schlecht, damit führt man normalerweise nach Runde 1, aber in Dubai gehen die Uhren eben anders. Einen Schlag schwächer ein Quintett auf Platz 5 mit -7. Darunter auch der Comebacker Rory McIlroy (NIR), der letzte Woche in Abu Dhabi sein erstes Turnier nach einer mehr als dreimonatigen Pause bestritt. 2017 Champion Sergio Garcia (Esp) startete mit einer 67 (-5) auf Platz 15 in das Unternehmen Titelverteidigung.

340849_M17
340855_M17
340895_M17

Martin Kaymer und Marcel Siem notierten aus deutscher Sicht zur Eröffnung die 68 (-4). Mit diesem Score ist man „nur“ auf Rang 26. Kaymer leistete sich lediglich einen Schlagverlust, Siem deren drei. Max Kieffer kartete als dritter Deutscher im Bunde eine 70 (-2) und befindet sich damit in etwa auf Cutniveau (Rang 69).

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.