Select Page

Dubai Classic: Donaldson bleibt on Top, Kaymer und Kieffer cutten

Dubai Classic: Donaldson bleibt on Top, Kaymer und Kieffer cutten

Tag 2 bei der Omega Dubai Desert Classic begann mit einer fast dreistündigen Wartezeit für die Spieler, verursacht durch zähen Nebel in den Morgenstunden. Als der Vorhang dann endlich aufging über dem Emirates GC zeigte sich erneut, wie tief man scoren muss auf dem Majilis Course, wenn man weit nach vorne springen will. Jamie Donaldson, der gestern mit seiner 62 brillierte, zeigte sich auch in Runde 2 von seiner guten Seite. Eine 69 (-3) hielt dem Waliser die knappe Führung mit nun 13 unter Par total. Der Chinese Haotong Li folgt ihm nun mit -12 insgesamt auf Rang 2, nach zwei 66er Runden in Folge.

Die beste Runde des Vormittags kam von Branden Grace (RSA). Er kartete eine 65 (-7) und teilt nun aktuell Platz 3 mit -11 total. Mit gleichem Gesamtscore befindet sich der Schwede Alexander Björk auf eben diesem Rang, allerdings hat er erst 12 Löcher gespielt für Durchgang 2. Durch die dreistündige Nebelpause am Morgen konnten nicht alle Teilnehmer ihre zweite Runde beenden. So erging es auch Rory McIlroy (NIR), der nach 11 Löchern am Freitag mit -10 total Platz 5 u.a. mit Altmeister Miguel Angel Jiménez (Esp) teilt.

340981_M17
340990_M17

Martin Kaymer ist derzeit bestplatzierter Deutscher auf Rang 29 (-7 total). Dem Mettmanner gelang eine 69 (-3). Eine weitere 68 wurde durch ein Bogey kurz vor Ende seiner Runde auf Bahn 8 zunichte gemacht. Max Kieffer seinerseits notierte die 68 ist aber mit -6 total erst auf Platz 37 zu finden. Marcel Siem liegt nach 12 Bahnen mit +1 für den Tag bei „nur“ noch -3 insgesamt und ist damit akut cutgefährdet.

Fotos: europeantour.com/Getty Images