Select Page

Fitzpatrick behauptet knappe Führung bei Italian Open in Rom

Fitzpatrick behauptet knappe Führung bei Italian Open in Rom
Anzeige

Matthew Fitzpatrick (Eng) hat seine Führung bei der Italian Open in Rom, einem Rolex Series Event, zwar am Movinday verteidigt, aber er nimmt nur den knappsten aller Vorsprünge mit auf die Finalrunde im Olgiata GC. Seine 68 (-3) in Runde 3 war nur durchschnittlich gut, betrachtet man all die niedrigen Runden der Verfolger. So kartete sein schärfster Rivale, Tour-Rookie und Doppel-Sieger in der laufenden Saison Kurt Kitayama (USA) auf Platz 2, eine 65 (-6). Fitzpatrick ist bei -13 total.

Und auch bei -11 folgt ein Rookie mit dem starken schottischen Talent Robert MacIntyre, dem eine 64 (-7) gelang. Dann kommen noch die mehrfachen Tour-Sieger Bernd Wiesberger (Aut) und Matt Wallace (Eng) auf Rang 4 mit -10 total. Der 44-jährige Däne Sören Kjeldsen ist nach einer 66 (-5) und -9 insgesamt alleine auf Rang 6 und auch noch nicht völlig aus dem Titelrennen. Dies sind aber definitiv: Martin Kaymer und Max Kieffer! Beide waren aus deutscher Sicht bereits am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.