Select Page

Fitzpatrick siegt beim Omega European Masters im Playoff

Fitzpatrick siegt beim Omega European Masters im Playoff

Spannender konnte das Omega European Masters kaum ein Ende finden: Erst am dritten Extraloch setzte sich der junge Engländer Matthew Fitzpatrick gegen den Australier Scott Hend durch. Hend verlor im zweiten Jahr in Folge im Stechen im Crans-sur-Sierre GC und wird sich “beißen” müssen, um das zu verdauen. Beide Akteure waren nach turbulentem Turnierverlauf mit 14 unter Par total ins Clubhaus gekommen. Beide mussten ihre dritten Runden am Morgen zunächst zuende spielen, bevor es auf die Schlussrunde gehen konnte. Fitzpatrick kartete dort eine tagesbeste 64 (-6), Hend “nur” eine 68 (-2). So war das Momentum sicher auf seiten des erst 23-jährigen Briten, der schon seinen vierten Triumph auf der European Tour feiern durfte und dafür 450.000 Preisgeld einsteckte.

330969_M17
330981_M17
331019_M17

Rang 3 teilten sich am Ende im schweizerischen Crans Montana Tyrell Hatton (Eng) sowie Fabrizio Zanotti aus Paraguay. Mikko Ilonen (Fin) kam alleine auf den 5. Rang, ebenfalls nach einer tagesbesten 64. Titelverteidiger Alex Noren (Swe) kam auf T6 ins Ziel und darf sich über eine gute Leistung freuen.

Die drei Deutschen im Cut hatten kein gutes Wochenende in den Alpen und bezogen hintere Positionen. Max Kieffer und Florian Fritsch teilten sich mit anderen Rang 54 bei Even-Par total. In Runde 4 scorten Kieffer eine 72 (+2) und Fritsch eine 75 (+5). Marcel Siem finishte nach einer 71 (+1) auf Rang 74 mit +4 insgesamt.

Fotos: europeantour.com/Getty Images