Select Page

Hatton läuft heiß bei Dunhill Links Championship

Hatton läuft heiß bei Dunhill Links Championship

Titelverteidiger Tyrell Hatton hat sich in Runde 3 deutlich vom Feld der Alfred Dunhill Links Championship abgesetzt. Der Engländer dominiert nach einer tagesbesten 65 (-7) auf Kingsbarns mit 18 unter Par total das Feld und nimmt satte fünf Zähler Vorsprung mit auf die Schlussrunde auf dem Old Course von St. Andrews. Da müsste schon eine Menge schieflaufen, wenn er diesen Vorteil noch aus der Hand geben sollte. Der Franzose Gregory Bourdy folgt bei -13 auf Rang 2 nach einer 66 (-6) auf Carnoustie. Dann kommt Vorwochensieger Paul Dunne (Irl) mit -11 auf Platz 3. Rang 4 teilen sich die beiden Engländer Luke Donald und Ross Fisher bei -10 insgesamt.

333697_M17
333730_M17
333731_M17

Bester Deutscher ist Bernd Ritthammer auf Platz 6. Der Nürnberger scorte zwar „lediglich“ eine 71 (-1) auf Carnoustie, aber mit -9 ist er weit oben und darf auf ein Top10-Finish hoffen. Martin Kaymer scorte heute aus deutscher Sicht die beste Runde mit einer 67 (-5) auf Kingsbarns. Mit -7 total teilt er Rang 18 u.a. mit seinem rheinischen Kollegen Marcel Siem, der trotz einer 74 (+2) auf Carnoustie in den Top20 blieb. Die vier anderen Deutschen Teilnehmer, Alexander Knappe, Sebastian Heisele, Florian Fritsch und Max Kieffer scheiterten am Cut, der bei -4 kam.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.