Select Page

Hero Indian Open: Kieffer in Top15, Siem komplett abgeschmiert

Hero Indian Open: Kieffer in Top15, Siem komplett abgeschmiert

Wieviele schlechte Runden beginnen eigentlich mit einem Birdie? Wow, was für ein Tag für Marcel Siem bei der Hero Indian Open in New Dehli heute. Der Ratinger beendete das Turnier vorzeitig mit einer 83 (+11) auf dem vorletzten Platz (+14 total). Nur Daniel Chopra (Swe) war in der Endabrechnung nach 36 Löchern noch zwei Zähler schlechter. Siem hat hart an einer Schwungumstellung gearbeitet bereits im Ausgang der letzten Saison, hat einen neuen Trainer und war zwischenzeitlich recht positiv, was die Neuerungen anbetraf. Aktuell zeigt sich aber leider ein anderes Bild. Heute waren im zugegeben sehr engen, taktisch anspruchsvollen Dehli GC jede Menge hohe Nummern auf der Karte beim Rheinländer: Exakt standen dort neben dem erwähnten Eingangsbirdie ein Triplebogey, drei Doublebogeys sowie noch drei einfache Schlagverluste. Freude gab es dafür bei Max Kieffer: Der Düsseldorfer notierte eine 70 (-2) in Runde 2 und schob sich unter die Top15 (T14) und ist mit -5 insgesamt acht Schläge hinter der Spitze. “Kiwi” gelangen dabei fünf Birdies bei drei Bogeys an diesem Freitag in der indischen Kapitale. Es führt der Australier Terry Pilkadaris nach einer tagesbesten 64 (-8) mit drei Zählern Vorsprung und -13 total. Bester Europäer blieb der Spanier Nacho Elvira auf dem geteilten 2. Platz (-10).

Mein lieber Marcel! Das ging ja heute schon in den Bereich von Amateurscores bei Marcel Siem in Indien - Foto: europeantour.com/Getty Images

Mein lieber Marcel! Das ging ja heute schon in den Bereich von Amateurscores bei Marcel Siem in Indien – Foto: europeantour.com/Getty Images

Terry Pilkadaris machte es besser im Dehli GC und führt bei Halbzeit die Hero Indian Open 2016 an - Foto: Getty Images

Terry Pilkadaris machte es besser im Dehli GC und führt bei Halbzeit die Hero Indian Open 2016 an – Foto: Getty Images