Select Page

Irish Open: Duo Im/Hebert weiter vorne, alle Deutschen und McIlroy raus

Irish Open: Duo Im/Hebert weiter vorne, alle Deutschen und McIlroy raus

Daniel Im (USA) und Benjamin Hebert (Fra) holen sich nach der Erstrunden- nun auch im Gleichschritt die Halbzeitführung bei der Dubai Duty Free Irish Open hosted by The Rory Foundation in Londonderry, Nordirland. Beide scorten im Duett Runden von 64 und 67 zu 13 unter Par total nach 36 absolvierten Bahnen im Portstewart GC und liegen damit einen Zähler vor dem bärenstarken Spanier Jon Rahm mit -12 insgesamt. Rahm scorte am Freitag auch die beliebte 67 (-5) und ist in der bisher gezeigten Verfassung ein ganz heißer Siegkandidat. Die beste Runde des Tages kam vom Japaner Hideto Tanihara mit 65 Schlägen (-7). Damit verbesserte er sich auf Rang 8. Dort liegt u.a. auch sein weitaus bekannterer Landsmann und höchstgerankte Spieler im Feld, der Weltranglistenzweite Hideki Matsuyama, nach Runden von 67 und 68 (-9 insgesamt).

Das vozeitige Aus kam leider für den Titelverteidiger und Gastgeber des Events in Personalunion: Rory McIlroy. Der Nordire konnte heute leider nur eine 73 (+1) notieren und verfehlte den Cut, der bei -4 kam, bei Weitem mit +1 total.

Hideki Matsuyama tackles the rough at Portstewart
Paul Dunne tees off at the sixth on Friday
Rory McIlroy and Jon Rahm

Das galt leider auch für alle sechs deutschen Teilnehmer: Keiner schaffte die Marke von -4 nach zwei Runden. Die Besten waren noch Marcel Siem und Alexander Knappe mit -3 total. Knappe scorte heute mit einer 69 (-3) die beste Runden der deutschen Fraktion. Max Kieffer kam mit einem weiteren Zähler Rückstand „nur“ auf Rang 81, Florian Fritsch mit -1 total auf Platz 94 und Bernd Ritthammer und Sebastian Heisele auf die Postionen 105 und 135. Nicht die Woche der Deutschen also in Nordirland.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.