Select Page

Joburg Open 2016: Haydn Porteous mit Premiersieg in der Heimat

Joburg Open 2016: Haydn Porteous mit Premiersieg in der Heimat

Haydn Porteous (RSA) reiht sich ein in die Liste der südafrikanischen Firsttime-Winner auf der European Tour. Letzte Woche noch gewann mit Brandon Stone ebenfalls einer der “Jungen Wilden” Südafrikaner die Nationale Open (BMW SA Open), heute holte Porteous die Joburg Open 2016 in Johannesburg. Mit einer finalen 69 (-3) und 18 unter Par total verbuchte er den Titel im Royal Johannesburg & Kensington GC, eine der feinsten Adresssen in Südafrika. Fast schon kein Wunder mehr, dass selbst Platz 2 an einen südafrikanischen Youngster ging: Auch Zander Lombard hätte gut und gerne den prestigeträchtigen Titel im eigenen Land einstreichen können. Vielleicht beim nächsten Mal? Marcel Siem konnte seine Außenseiterchance, die er sich nach dem Movingday erarbeitet hatte, in Runde 4 nicht ummünzen. Im Gegeteil: Der Ratinger scorte eine bittere 73 (+1) und damit seine schwächste Runde des kompletten Turniers. Am Ende blieb ihm “nur” Platz 22, aber immerhin ein Preisgeld, was ihm noch in der voraufgegangenen Woche in Ekurhuleni versagt blieb.

Ein glücklicher und zufriedener Sieger der Joburg Open 2016: Haydn Porteous - Foto: europeantour.com/Getty Images

Ein glücklicher und zufriedener Sieger der Joburg Open 2016: Haydn Porteous – Foto: europeantour.com/Getty Images

Marcel Siem konnte am Ende des Turnierwoche im Royal JOhannesburg & Kensington GC einen 22. Platz mit nach Hause nehmen - Foto: pgatour.com/Getty Images

Marcel Siem konnte am Ende des Turnierwoche im Royal Johannesburg & Kensington GC einen 22. Platz mit nach Hause nehmen – Foto: pgatour.com/Getty Images