Select Page

Kaymer führt mit 63er Runde bei Italian Open am Gardasee

Kaymer führt mit 63er Runde bei Italian Open am Gardasee

Halbzeit bei der 75. Italian Open im Gardagolf CC in Brescia – und ein wahrhaft selten gewordenes Bild in den letzten Jahren: Martin Kaymer führt! Wer hätte das gedacht?! Auch wenn erst 36 Löcher gespielt sind am Gardasee und der zweifache Major-Champ wahrlich noch einen weiten Weg hat zum Ziel … aber das macht ja gleich wieder richtig Freude zu sehen, dass der Mettmanner, Mitglied im legendären 59er-Club, doch noch tief scoren kann. Seine 63 (-8) heute war die beste Runde des bisherigen Turnierverlaufs. Dabei gelangen ihm acht Birdies und etwaige Schlagverluste blieben gänzlich aus: Kaymer explodierte förmlich auf den Backnine, als er von Loch 13 an fünf Birdies am Stück produzierte. Ist das der langersehnte Durchbruch, nach einer herben Durststrecke? Abwarten. In Runde 1 hatte Kaymer eine 69 (-3) gekartet und so ist er bei -11 total, einen Zähler vor einem Quintett mit hochkarätigsten Verfolgern. Sie alle wollen den Titel beim zweiten Rolex Series Event in Folge.

349097_M17
349104_M17

Der frischgebackene BMW PGA Champ Francesco Molinari (Ita) ist hier nicht nur der Homefavorit, er führt auch die fünfköpfige Gruppe bei -10 insgesamt an. Dazu gesellen sich die europäischen RyderCupper Rafa Cabrera Bello (Esp), Thomas Pieters (Bel), Graeme McDowell (NIR) sowie Ex-Master-Champ Danny Willett (Eng). Das ist keine Laufkundschaft. Titelverteidiger ist Tyrell Hatton (Eng) und der verpasste den Cut, der bei -4 kam, mit -1 doch beträchtlich.

Gleiches ist leider von den anderen drei deutschen Teilnehmern am hochdotierten Event zu sagen. Sowohl Sebastian Heisele mit -3 total, als auch Max Kieffer und Marcel Siem beide mit +2 total scheiterten an der Cuthürde.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.