Select Page

Kitayama siegt bei Mauritius Open erstmals, Schmitt auf T7

Kitayama siegt bei Mauritius Open erstmals, Schmitt auf T7
Anzeige

Gerade erst hat er die Qualifying School erfolgreich beendet und schon darf er sich European Tour Sieger nennen: Der Kalifornier japanischer Abstammung, Kurt Kitayama (USA), gewinnt gleich nach dem Erhalt der Spielberechtigung sein erstes Turnier mit der Afrasia Bank Mauritius Open at Anahita. Eine 68er Finalrunde (-4) und 20 unter Par total im Four Seasons GC Mauritius at Anahita bescherten dem 25-Jährigen den ersten Siegerscheck über knapp 160.000 Euro. Platz 2 teilten sich der Inder S. Chikkarangappa und Matthieu Pavon (Fra) mit -18. Dann folgt Justin Harding (RSA) auf dem alleinigen 4. Platz mit -17 insgesamt.

362841_M17
362925_M17

Max Schmitt holte bei seinem ersten Auftritt auf der European Tour einen ganz beachtlichen, geteilten 7. Platz. Auch ihm gelang die 68 im Finale und das bei fünf Schlagverlusten insgesamt in Runde 4. Die Birdies sprudelten also nur so beim erst 20-jährigen Deutschen. Das lässt in jeden Fall hoffen. 14 unter Par war am Ende der Gesamtscore des Rookies aus Bad Kreuznach. Das brachte ihm knapp 24.000 Euro Preisgeld und Platz 20 im „Race to Dubai“. So kann’s weitergehen!

Foto: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.