Seite auswählen

Lucas Herbert gewinnt Omega Dubai Desert Classic im Stechen

Lucas Herbert gewinnt Omega Dubai Desert Classic im Stechen
Anzeige

Der Australier Lucas Herbert gewinnt erstmals den Titel bei der Omega Dubai Desert Classic in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der 24-Jährige scorte in der Finalrunde im Emirates GC eine 68 (-4) und kam gleichauf mit den Südafrikaner Christiaan Bezuidenhout mit 9 unter Par total nach 72 absolvierten Löchern ins Ziel. Ein Playoff musste über den Sieger 2020 in Dubai entscheiden: So war am Ende des zweiten Extralochs (Bahn 18) auf dem Majilis Course der Aussie der Glücklichere. Ihm gelang auf dem Par 5 ein Birdie, während sein Kontrahent „nur“ das Par machen konnte. Das Preisgeld lag bei knapp 500.000 Euro für Herbert. Rang 3 teilten sich Tom Lewis (Eng), Adri Arnaus (Esp) sowie Dean Burmester (RSA) mit -7 insgesamt. Der nach 54 Löchern führende Chinese Ashun Wu belegte nach einer heutigen 77 (+5) den geteilten 6. Platz.

Martin Kaymer kam nach einer sehr guten 69 (-3) in Runde 4 noch unter die Top20. Wie schon letzte Woche in Abu Dhabi rissen die letzten 18 Löcher nochmal einiges raus beim zweifachen Major-Champ. 29 Plätze ging es rauf mit dieser Leistung zum Abschluss. Am Ende war es Platz 16 mit -3 total und einem Preisgeld von knapp 37.000 Euro. Sebastian Heisele hatte dagegen ein rabenschwarzes Wochenende zu verkraften. Zur Erinnerung: Bei Halbzeit lag der deutsche Tour Rookie auf einem geteilten 7. Platz. Doch Runden von 74 gestern und 83 (!+11) heute, sandten ihn auf dem Board herunter auf T66.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.