Select Page

Matt Wallace siegt beim Made in Denmark in Silkeborg im Playoff

Matt Wallace siegt beim Made in Denmark in Silkeborg im Playoff

Der Engländer Matt Wallace siegt in einem rein englischen Vier-Mann-Stechen beim Made in Denmark bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf der European Tour. Wallace setzte sich gegen seine drei Landsleute Lee Westwood, Stephen Brown und Jonathan Thomson im dänischen Aarhus durch. Zuvor waren alle Vier mit 19 unter par total über den Course im Silkeborg Ry GC gekommen. Hierbei hatte Wallace mit einer 67 (-5) die beste Runde des Quartetts gedreht. 250.000 Euro und die Chance auf eine RyderCup Wild Card durch Captain Thomas Björn sind eine fantastische Bilanz dieser Turnierwoche auf der European Tour für den Mann aus London. Wallace setzte sich am zweiten Extraloch (Bahn 18) mit einem Birdie gegen Brown durch. Westwood und Thomson waren bereits nach dem ersten Extraloch ausgeschieden.

356371_M17
356374_M17
356375_M17

Die vier Deutschen Akteure bei diesem Event: Martin Kaymer, Sebastian Heisele, Marcel Siem und Florian Fritsch waren allesamt am Cut gescheitert. Besonders krass war das Aus von Kaymer, der sich noch schwache Chancen auf den RyderCup gemacht hatte. Nun aber ist endgültig klar, dass der Mettmanner in diesem Jahr kein Mitglied des europäischen RyderCup Teams werden wird.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.