Select Page

Molinari holt Titel bei BMW PGA Championship in Wentworth

Molinari holt Titel bei BMW PGA Championship in Wentworth
Anzeige

Italiens RyderCup Star Francesco Molinari hat sich endlich den Titel beim BMW PGA Championship, dem Flagship-Event der European Tour, geschnappt. Mehrere Male war er schon nah dran in den vergangenen Jahren, immer wieder war er nur einer der Platzierten und andere standen oben und durften den Schampus vom Balkon versprühen. Nun ist es der Turiner, der von oben grüsst! Der Wentworth-Spezialist gewinnt die Ausgabe 2018 mit zwei Schlägen Vorsprung und -17 total vor keinem Geringeren als Rory McIlroy. Viele hatten beim Kopf-an-Kopf-Duell auf den Nordiren getippt, aber der viermalige Major-Champ strauchelte, erzielte „lediglich“ eine 70 (-2) im Finale, während Molinari die bogeyfreie 68 (-4) notierte. Knapp 1 Million Euro beträgt das Preisgeld für den Winner. „Nur“ Platz 2 für „Rors“ (-15 total).

Die beste vierte Runde auf dem West Course im Wentworth Club in Virginia Water, Surrey drehte an diesem Sonntag der Däne Lucas Bjerregaard mit 65 Schlägen (-7). Das trug ihm noch den mit Titelverteidiger Alex Noren (Swe) geteilten 3. Rang ein (-14 insgesamt).

348609_M17
348618_M17
348621_M17
348640_M17

Max Kieffer war einziger Deutscher, der den Cut schaffte, Martin Kaymer war knapp, Marcel Siem bei weitem an denselbem gescheitert. „Kiwi“ spielte die ganze Woche solide, bis auf die 74 am Samstag. Heute gab es nochmal eine 70 (-2) und mit -4 total belegte er einen geteilten 42. Rang. Da brachte ihm immerhin ein Preisgeld über 36.432 Euro ein. Der Düsseldorfer braucht jeden Euro für den erneuten Erhalt der Tourkarte.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.