Select Page

Molinari wieder vorne bei Italian Open, Fritsch bester Deutscher

Molinari wieder vorne bei Italian Open, Fritsch bester Deutscher

Francesco Molinari ist der Titelverteidiger in dieser Woche beim Heimspiel, der Italian Open, im Parco Reale di Monza. Der Turiner eröffnete heute mit einer starken 64 (-7) im Golf Club Milano und teilt die Führung mit den beiden Engländern Eddie Pepperell und Matt Wallace, dem Schweden Alexander Björk, dem Thai Kiradech Aphibarnrat sowie dem Waliser Jamie Donaldson. Die Italian Open ist ein hochdotiertes Event im Rahmen der Rolex Series auf der European Tour. Die Scoring-Bedingungen am Donnerstag in Italien waren nahezu perfekt, wenig bis kein Wind und Temperaturen Mitte Zwanzig Grad, was die Spieler reichlich ausnutzten.

Zu den zahlreichen Topstars, die das Turnier nun mit dem erhöhten Preisgeld anzieht, zählt der Weltranglistenfünfte John Rahm. Der Spanier notierte eine 67 (-4) und ist auf T17; einen Schlag besser (66/-5) war sein Landsmann und Masters Champ Sergio Garcia auf Rang 9.

334082_M17
334094_M17
334127_M17
334180_M17

Bester Deutscher nach Tag 1 ist Florian Fritsch: Der Münchner unterschrieb nach 18 Bahnen eine 67 (-4) und ist in den Top20 (T17). Dann folgen Martin Kaymer und Max Kieffer. Die beiden Rheinländer scorten im Duett eine 68 (-3) und befinden sich auf T31. Auch Marcel Siem bleib unter Par. Mit einer 70 (-1) und Platz 67 bewegt sich der Ratinger in etwa auf Cutniveau und muss morgen aufpassen, dass er nicht unter die Linie rutscht.

Fotos: europeantour.com/Getty Images