Select Page

Paratore mit erstem Sieg beim Nordea Masters in Barsebäck, Siem auf T8

Paratore mit erstem Sieg beim Nordea Masters in Barsebäck, Siem auf T8
Anzeige

Der Italiener Renato Paratore gewinnt dank einer 70er Schlussrunde (-3) mit 11 unter Par total das Nordea Masters 2017 im schwedischen Malmö. Es war sein erster Erfolg auf der European Tour – was immer etwas Besonderes ist und bleibt für einen Spieler. Vor allem kann er stolz darauf sein, ein Teilnehmerfeld inklusive dem OPEN Champion Henrik Stenson auf seinem Heimatplatz, dem Barsebäck G&CC, auf Distanz gehalten zu haben. Sein Lohn: 250.000 Euro und zwei Jahre die Tourkarte. Glückwunsch!

Content Gallery Nordea Masters – Day Four
GettyImages
Nordea Masters – Day Two

Auch Titelverteidiger Matthew Fitzpatrick (Eng) und sein Landsmann Chris Wood, Sieger des BMW PGA Championship 2016, mussten sich die Runner-up-Position teilen und kamen an den jungen Italiener nicht mehr heran. Wood hatte die 54-Loch-Führung vor Beginn der Finalrunde inne. Stenson kam mit 289 Schlägen (-3 total) auf einem enntäuschenden 26 Platz ins Ziel. Aus deutscher Sicht gab es einen erfeulichen 8.Platz für Marcel Siem, der mit 68 Schlägen (-5) das Turnier mit seiner persönlich besten Runde beschloss. Dafür gab es aber „nur“ 28.800 Euro, da er sich diesen Rang mit gleich sechs weiteren Akteuren teilen musste.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.