Select Page

Pieters hofft auf RyderCup nach Sieg beim Made in Denmark

Pieters hofft auf RyderCup nach Sieg beim Made in Denmark

Thomas Pieters könnte in doppelter Hinsicht der große Gewinner beim Made in Denmark gewesen sein: Der Turniersieg nach einer famosen 65er Runde (-6) heute im Himmerland Golf Resort könnte für ihn auch die erste Teilnahme beim RyderCup, Ende September in Hazeltine, bedeuten. Der langaufgeschossene Belgier darf sich nach seinem Triumph beim letzten Event vor der Bekanntgabe der drei Wild Cards durch Team Captain Darren Clarke am Dienstag, berechtigte Hoffnungen machen im Europäischen Team dabei zu sein. Gleiche Hoffnungen und Ambitionen hegt auch Martin Kaymer: Auch er konnte sich nicht mehr direkt für das Team von Clarke qualifizieren, selbst mit einem Sieg nicht, aber er wollte Clarke zeigen, dass er in Form ist und ein Europäisches Team ohne ihn sicher schwächer wäre. Das ist dem Mettmanner zumindest in Teilen in Farso, Dänemark gelungen. Zum Abschluss heute gab es nochmal eine 68 (-3) und den geteilten 6. Platz (-11 total) für den zweifachen Major Champ. Seine Erfahrung wird sicher den Ausschlag geben, denn schon sind fünf Rookies qualifiziert und Pieters wäre ein sechster. Bradley Dredge hat seit gut zehn Jahren nicht mehr auf der European Tour gewonnen. In dieser Woche sprach Vieles für einen Sieg des sympathischen Walisers. Doch es sollte nicht sein: Selbst ein Birdie auf dem Schlussloch und eine gute 67 (-4) zum Abschluss reichte „nur“ zu Platz 2 (-16 total) – ein einziger Schlag fehlte zu einem Stechen mit Pieters. Rang 3 teilen sich Adrian Qtaegui (Esp) und David Lipsky (USA) mit -15 insgesamt.

Thomas Pieters für beim Made in Denemark bereits seinen dritten Sieg auf der European Tour ein und hofft auf den Sprung ins RyderCup Team per Wild Card - Foto: europeantour.com/Getty Images

Thomas Pieters fuhr beim Made in Denmark bereits seinen dritten Sieg auf der European Tour ein und hofft auf den Sprung ins RyderCup Team per Wild Card – Foto: europeantour.com/Getty Images

Martin Kaymer wurde am Ende Sechster im Himmerland Golf Resort und sollte einmal mehr klar gemacht haben, warum er ins RyderCup Team voin Darren Clarke gehört - Foto: europeantour.com/Getty Images

Martin Kaymer wurde am Ende Sechster im Himmerland Golf Resort und sollte einmal mehr klar gemacht haben, warum er ins RyderCup Team des Titelverteidigers gehört – Foto: europeantour.com/Getty Images