Select Page

Porteous gewinnt Czech Masters in Prag, Ritthammer in Top20

Porteous gewinnt Czech Masters in Prag, Ritthammer in Top20

Der junge Südafrikaner Haydn Porteous gewinnt mit dem D+D Real Czech Masters sein zweites Turnier auf der European Tour. Mit einer finalen 69 (-3) fing er den nach 54 Löchern führenden Engländer Lee Slattery (73/+1) noch ab und gewann am Ende mit 13 unter Par total und zwei Zählern Vorsprung im Albatross Golf Resort vor den Toren Prags. Porteous kassierte einen Preisgeldscheck über 166.600 Euro. Rang 3 teilten sich Tom Lewis (Eng) sowie Pontus Widegren (Swe) mit -10 insgesamt. Lewis scorte dabei mit 67 Schlägen (-5) die beste Schlussrunde in der Tschechischen Republik.

330449_M17
330472_M17

Bernd Ritthammer kam mit einer Parrunde (72) und -5 total auf den geteilten 18. Rang. Damit war er mit weitem Abstand bester Deutscher. Christian Bräunig wurde mit -2 insgesamt geteilter 34. Die große Enttäuschung aus deutscher Sicht war Martin Kaymer, der zugegbenermaßen am Freitag Pech hatte mit dem Wetter. Er musste raus, als es stark regnete und beendete seine zweite Runde mit einer 76 (+4). Danach wurde Runde 2 abgebrochen und am Samstag Morgen bei besseren Bedingungen fortgesetzt. Die Folge: Kaymer verpasste den Cut und war raus. Dennoch: Der zweifache Major-Sieger sucht schon lange seine Form, um in die Erfolgsspur zurückzukehren. Neben Kaymer verpassten auch Sebastian Heisele und Alexander Knappe den Cut. Florian Fritsch wurde nach Runde 2 disqualiziert. Er selbst hatte bemerkt, dass er eine falsche Scorekarte unterschrieben hatte und sich im Scorer-Zelt gemeldet.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.