Select Page

Scottish Open: Pros nehmen The Renaissance Club auseinander

Scottish Open: Pros nehmen The Renaissance Club auseinander
Anzeige

Niedrige Scores wohin man schaut und das auf einem Links Course in Schottland. Wie geht das? Gut, der The Renaissance Club ist nicht aus dem 19. Jahrhundert, wie letzte Woche der Lahinch GC in Irland. Es ist ein neuer, ein moderner Links Course in North Berwick. Und bei erstklassigen Scoringbedingungen nahmen ihn die Teilnehmer der Aberdeen Standard Investments Scottish Open mal so richtig schön auseinander. Das war nicht ohne Weiteres zu erwarten. Gleich vier Spitzenreiter freuten sich dabei über eine 63 (-8). Wow! Der Turiner Edoardo Molinari (Ita) und sein Landsmann Nino Bertasio sowie der Franzose Romain Wattel und der US RyderCupper Matt Kuchar teilen sich die Führung nach Tag 1. Da stellt sich schon die Frage, ob das die richtige Vorbereitung auf die OPEN kommende Woche im Royal Portrush ist?!

Auch auf Rang 2 mit 64 Schlägen (-7) ein Paket aus Spielern: Sieben Akteure scorten vortrefflich. Darunter sind auch der Engländer Andy Sullivan, der ehemalige walisische RyderCupper Jamie Donaldson und Thomas Pieters (Bel). Der erste Big Name bei der OPEN-Generalprobe kommt bei -6 mit Henrik Stenson (Swe). Rory McIlroy (NIR) und US-Star Justin Thomas finden sich trotz 4 unter Par (67) bereits auf dem geteilten 30. Rang. Titelverteidiger Brandon Stone (RSA) mit einer 68 (-3) schon auf Cutniveau (T54).

372932_M17
372916_M17

Genau dort befinden sich aus deutscher Sicht auch Martin Kaymer und Max Schmitt: Beide scorten ebenfalls die 68 (T54). Beide machten dabei fünf Birdies bei je zwei Schlagverlusten. Das heißt, sie müssen sich morgen schon steigern, um überhaupt den Cut zu schaffen. Für Max Kieffer ist das mit seiner Parrunde (71) fast schon aussichtslos (T119) – es sei denn er schießt richtig tief.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.