Select Page

Siem raus, Foos weiter bei der BMW SA Open in Südafrika

Siem raus, Foos weiter bei der BMW SA Open in Südafrika

Seltenes Bild: Zwei Deutsche am Start bei der BMW SA Open 2016 in Südafrika und der deutlich erfahrenere Mann, in dem Fall Marcel Siem, scheidet aus, während der Youngster, Dominic Foos, den Cut schafft und auch die beiden Finalrunden im Glendower GC in Ekurhuleni (bei Johannesburg) drehen darf. Das Turnier in der Provinz Gauteng leidet unter zwei am Nachmittag aufziehenden Gewittern, was den Spielplan so richtig durcheinander gebracht hat. Erst am Samstagmorgen konnte Runde 2 beendet werden. Einer derjenigen, die früh raus mussten war der Ratinger Siem. Er kehrte schließlich mit einer 78 (+6) ins Clubhaus zurück und konnte gleich darauf die Koffer packen. Mit +4 war er raus, trotz einer 70 in Runde 1, denn der Cut erfolgte bei +2. Foos hingegen hatte bereits gestern nach einer 74 zum Auftakt eine 70 (-2) gekartet und durfte heute Mittag mit Even-Par insgesamt zur 3. Runde antreten. Dort liegt er jetzt nach 16 gespielten Bahnen bei -3 für den Tag und auch für’s Turnier auf Rang 27. Ob am Sonntag die dritte Runde zuende gespielt und dann auch die Finalrunde noch über die Bühne gebracht werden können, muss das Wetter zeigen. Es führen der Brite Daniel Brooks (Eng) und der Südafrikaner Brandon Stone mit derzeit -10 total.

Dominic Foos kann sich deziet bei der BMW SA Open gut in Szene setzten aus deutscher Sicht - Foto: europeantour.com/Getty Images

Dominic Foos kann sich derezit bei der BMW SA Open gut in Szene setzen aus deutscher Sicht – Foto: europeantour.com/Getty Images

Marcel Siem schietterte dagegen mit einer schwachen 2. Runde im Glendower GC am Cut - Foto: bmw

Marcel Siem scheiterte dagegen mit einer schwachen 2. Runde im Glendower GC am Cut – Foto: bmw