Select Page

Turkish Airlines Open: Trio in Front, Kaymer und Siem im Mittelfeld

Turkish Airlines Open: Trio in Front, Kaymer und Siem im Mittelfeld

Das sechste und vorvorletzte Rolex Series Event auf der European Tour in 2017: Mit der Turkish Airlines Open biegt die Saison so allmählich auf die Zielgerade ein. Jeder, der hier spielberechtigen 78 Akteure will sein Bestes geben, um am Ende möglichst viel abzubekommen vom dicken Kuchen, der mit 7 Mio. US Dollar Preisgeld bestückt ist. Gespielt wird im türkischen Belek im Regnum Carya Golf & Spa Resort. Titelverteidiger ist der Däne Thorbjorn Olesen. Das Wetter und die Spielbedingungen präsentierten sich am ersten Tag von der allerfeinsten Seite.

Ein Trio hat die Nase nach den ersten 18 Löchern vorne: Der Belgier Nicolas Colsaerts, der Südafrikaner Haydn Porteous sowie der Holländer Joost Luiten teilen die Führung nach Runden mit 64 Schlägen (-7). Dann kommen Padraig Harrington (Irl) und Andres Romero (Arg) mit 65er Runden (-6) auf Rang 4. Titelverteidiger Olesen eröffnete mit einer 69 (-2) auf T19. Der Titelverteidiger im “Race to DubaiHenrik Stenson (Swe) hatte dagegen keinen optimalen Start in die Turnierwoche. Er kartete eine 73 (+2) und ist “nur” auf Rang 59. Da machte es der aktuell Führende im “Race”, Tommy Fleetwood (Eng), mit seiner Parrunde (71) zwar ein wenig, aber sicher noch nicht entscheidend besser (Platz 42).

335750_M17
335795_M17
335802_M17
335828_M17

Ein Parrunde gab es auch von Martin Kaymer, der ebenfalls Platz 42 teilt. Marcel Siem gelang aus deutscher Sicht eine Runde unter Par (70/-1) und der Ratinger befindet sich auf Rang 33. Beide spielten relativ konstantes Golf mit vielen Pars, Kaymer machte zwei Birdies bei zwei Bogeys, Siem lediglich ein Bogey und auch zwei Birdies. Von der Spitze sind sie damit aber weit weg.

Fotos: europeantour.com/Getty Images