Select Page

Wetter verkürzt KLM Open am ersten Tag in den Niederlanden

Wetter verkürzt KLM Open am ersten Tag in den Niederlanden

Heftiger Wind tobte über der Anlage bei der KLM Open im niederländischen Spijk (bei Utrecht) und am frühen Nachmittag war auch der Platz, The Dutch, komplett unter Wasser gesetzt, so dass die Veranstalter die Spieler vom Platz holen mussten. Zwei, der drei deutschen Starter waren davon unmittelbar betroffen: Sebastian Heisele kam genau drei Löcher weit (-1), Max Kieffer bewältigte gerade mal eine Bahn (+1) und sie müssen morgen mit vielen anderen erstmal Runde 1 beenden, bevor man an Runde 2 denken kann. Florian Fritsch kam durch und schaffte eine sehr ordentliche Parrunde (71) mit zwei Birdies und zwei Bogeys. Damit ist er zunächst auf Rang 28, aber was heißt das schon.

331282_M17
331398_M17

Ganz vorne befinden sich Österreichs Bernd Wiesberger sowie der Engländer Richard Finch. Beiden gelang eine bei diesen Bedingungen hervorragende 66 (-5). Rang 2 teilen sich der Schwede Joakim Lagergren und der Chinese Ashun Wu bei -4. Titelverteidiger Joost Luiten (Ned) erwischte es dagegen übel vor heimischen Publikum. Der Lokalmatador leistete sich zu Beginn seiner Runde (Löcher 10 bis 13) gleich mal vier Schlagverluste am Stück. Zwei weitere Bogeys sowie zwei Birdies ließen dann eine 75 (+4) auf der Scorekarte zurück. Damit ist er zunächst mal weit hinten (Platz 107).

Fotos: europeantour.com/Getty Images