Select Page

Wiesberger holt zweiten Rolex-Titel bei Italian Open in Rom

Wiesberger holt zweiten Rolex-Titel bei Italian Open in Rom
Anzeige

Am Ende dieser „heißen“ Turnierwoche stand der Österreicher Bernd Wiesberger und nicht Matt Fitzpatrick (Eng) ganz oben auf dem Treppchen bei der Italian Open in Rom. Die finale Rundenperformance des Wieners mit 65 Schlägen (-6) im Olgiata GC war um satte vier Schläge besser, als die des als Führenden in die Schlussrunde gegangenen Engländers. So schnappte sich Wiesberger in seiner Comeback-Saison (nach Verletzung) bereits seinen zweiten Titel bei einem Rolex Series Event in der laufenden Saison (nach der Scottish Open) und setzte sich mit dem Preisgeld von über 1 Mio. Euro an die Spitze im „Race to Dubai“. „Fitzi“ dagegen kämpfte vergeblich, um noch in ein Playoff bei 16 unter Par total zu kommen, doch seine allerletzte Chance auf der 18 ließ er knapp liegen. So blieb es bei -15 total nach einer eher blassen 69 (-2) für den Briten.

Rang 3 ging an den starken US-Rookie Kurt Kitayama, der bereits zwei Turnier zu Beginn der Saison auf der European Tour gewinnen konnte. Kitayama kam auf einen Gesamt-Score von 272 Schlägen (-12). Dann kommt ein Trio mit dem zweiten Österreicher, Matthias Schwab sowie den beiden Briten Andrew Johnston (Eng) und Robert MacIntyre (Sco) auf Platz 4. Bester Italiener wurde schließlich Francesco Laporta auf T7 bei -9 insgesamt.

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.