Select Page

Favoritensterben beim WGC-Dell Match Play in Austin

Favoritensterben beim WGC-Dell Match Play in Austin
Anzeige

Nach jeweils drei Partien in den Vorrunde pro Gruppe ergibt sich beim WGC-Dell Technologies Match Play im texanischen Austin ein bizzares Bild für die am Wochenende anstehenden Knockout-Runden im Austin CC: Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Topfavoriten beim zweiten WGC-Event des Jahres bereits ausgeschieden. Besonders groß war natürlich die Überraschung, dass der Titelverteidiger und Weltranglistenerste, Dustin Johnson (USA), sich so sang- und klanglos verabschiedete, wie es nur ging: Drei Niederlagen in Folge, Null-Punkte auf der Habenseite. Das nennt man dann gerne „so ein Ding“!

Aber auch andere Topstars kamen nicht durch: So zeigte sich ein Rory McIlroy (NIR) noch letzte Woche in Topverfassung, als er das Arnold Palmer Invitational gewann. Von seinen drei Partien entschied er lediglich eine für sich und verlor deren zwei. Am Freitag gegen Brian Harman (USA) kassierte er gar eine „5 auf 3“-Schlappe. Jon Rahm (Esp) gewann kein einziges Match, zwei Niederlagen und ein Halve. Blass! Jason Day (Aus), der Torrey-Pines-Winner, ging ebenfalls raus nach einem Sieg und zwei Niederlagen. Und schließlich musste sich selbst ein geborener Match-Player wie Jordan Spieth am Ende seinem RyderCup-Partner Patrick Reed beugen und kann nach Hause fahren.

DustinJohnsonRound1-Getty
344501_M17
344544_M17
344519_M17
344516_M17

Rühmliche Ausnahmen von den Big Names waren Sergio Garcia (Esp) und Justin Thomas (USA). Der Spanier und Masters-Champ von 2017 ging mit drei Siegen souverän durch seine Gruppe und steht in der Runde des letzten 16 gegen den US-Amerikaner Kyle Stanley sicher vor einer lösbaren Aufgabe. Thomas bekommt es mit dem Koreaner Si Woo Kim zu tun. Eine weitere Toppartie am Samstag ist sicher das Match zwischen Pat Reed und Alex Noren (Swe).

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.