Select Page

Johnson stoppt Rahm in Austin und macht WGC-Grand Slam perfekt

Johnson stoppt Rahm in Austin und macht WGC-Grand Slam perfekt
Anzeige

US Open Champ Dustin Johnson hat beim WGC – Dell Technologies Match Play in Texas eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum er aktuell der beste Spieler der Welt und zurecht die Nummer 1 der OWGR ist. Im Finale bezwang er den starken Spanier Jon Rahm mit „1 auf“ und holte sich im Austin CC den zweiten WGC-Titel in Folge in diesem Jahr. Dabei machte er seinen persönlichen Grand Slam bei dieser Turnierserie perfekt. Das schaffte nicht mal Tiger Woods! Im Halbfinale hatte Johnson zunächst den überraschend guten Japaner Hideto Tanihara mit „1 auf“ ausgeschaltet. Rahm setzte sich deutlicher mit „3 auf 2“ gegen Bill Haas (USA) durch. Dann kam es zu dem sich abzeichnenden Finale zwischen Rahm und Johnson.

GettyImages-657956648_masterp
GettyImages-657987280_masterp
GettyImages-658006020_masterp
GettyImages-658028228_masterp
GettyImages-658054476_masterp
GettyImages-658062692_masterp
GettyImages-658091566_masterp
GettyImages-658106466_masterp

Der erst 22-jährige Rahm verlor diese Partie auf den Frontnine, da er ab Bahn 3 vier Löcher in Folge herschenkte mit Bogeys und allerlei eigenen Fehlern aus Unerfahrenheit, die es DJ leicht und komfortabel machten mit Pars die Punkte zu holen. Und wenn der 32-jährige Weltranglistenerste erstmal mit vier, fünf Löchern führt, ist es eh zu spät. Doch der spanische Rookie kämpfte auf den Backnine, auf die er mit „4 down“ ging. Bis zur 16 hatte er es bis auf nur noch „1 down“ geschafft. Doch dann gingen ihm die Löcher aus und Johnson rettete sich ins Ziel. Der Mann aus Columbia kassierte 1,66 Mio. US Dollar Preisgeld und ist nun absoluter Topfavorit für das erste Major des Jahres Anfang April im Augusta National GC.

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.