Select Page

Kaymer leicht verbessert beim WGC-Cadillac Championship

Kaymer leicht verbessert beim WGC-Cadillac Championship

Auch wenn es (noch) nicht sein Jahr ist, Martin Kaymer läßt sich nicht hängen und kämpft weiter. In Runde 2 beim WGC-Cadillac Championship 2016 in Miami, Florida war er mit 71 Schlägen (-1) immerhin fünf Zähler besser als am Vortag. Dennoch war auch die 71 nicht mehr als eine Durchschnittsrunde vom zweifachen Major-Sieger. Mit der Spitze bei diesem Event kann er nicht mithalten. Hier wurden 64er, 65er und 66er Runden gescort. Kaymer ist auf Rang 48 und verbesserte sich um acht Positionen gegenüber Tag 1. Adam Scott (Aus) hat unterdessen mit einer 66 (-6) die Spitze erreicht. Der Vorwochensieger bei der Honda Classic nimmt mit -10 total zwei Schläge Vorsprung mit ins Wochenende in Doral. Rory McIlroy (NIR) und Dustin Johnson (USA) teilen Platz 2 mit -8 insgesamt. McIlroy notierte dabei eine 65 (-7), der Titelverteidiger Johnson gar eine tagesbeste 64 (-8). Die Drei zeigten dem Rest des Feldes, was auf dem Blue Monster Course im Trump National Doral bei weiterhin guten Bedingungen, weil nur mäßigem Wind, möglich ist. Danny Willett (Eng) hält noch Anschluss mit -7 auf Platz 4. Phil Mickelson (USA) fiel mit einer Parrunde (72) auf Platz 7 zurück (-5 total).

Martin Kamyer kam mit seiner 71 am Fraitag in Doral noch nicht so richtig unten weg, aber er verbesserte sich immerhin scoretechnisch - Foto: pgatour.com/Getty Images

Martin Kaymer kam mit seiner 71 am Freitag in Doral noch nicht so richtig unten weg, aber er verbesserte sich immerhin scoretechnisch deutlich – Foto: pgatour.com/Getty Images

Adam Scott könnte beim WGC-Cadillac Championship einen Back-to-Back-Sieg feiern - aber boch sind 36 Löchern zu gehen in Miami - Foto: pgatour.com/Getty Images

Adam Scott könnte beim WGC-Cadillac Championship einen Back-to-Back-Sieg feiern – aber noch sind 36 Löchern zu gehen in Miami – Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory Mcilroy macht Dampf am Freitag im Trump National Doral - Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory McIlroy machte Dampf am Freitag im Trump National Doral – Foto: pgatour.com/Getty Images

Titelverteidiger Dustin Johnson brachte sich gar mit einer tagensbesten 64 zurück ins Geschäft auf dem Blue Monster Course - Foto: pgatour.com/Getty Images

Titelverteidiger Dustin Johnson brachte sich gar mit einer tagesbesten 64 zurück ins Geschäft auf dem Blue Monster Course – Foto: pgatour.com/Getty Images