Select Page

Langer mit Siegchance am Sonntag beim 80. Masters in Augusta

Langer mit Siegchance am Sonntag beim 80. Masters in Augusta

Wer hätte das gedacht – Bernhard Langer spielt tatsächlich um sein drittes Green Jacket in Augusta?! Der 58-jährige Anhausener war einer der Stars am Movingday bei der 80. US Masters in Augusta, Georgia. Mit der zweitbesten Tagesrunde von 70 Schlägen (-2) meisterte der zweifache Champion (1985 und 1993) den windmäßig vielleicht schwierigsten der drei Turniertage auf der legendären Anlage im Augusta National GC. Dabei verhinderte ein Bogey auf dem Schlussloch sogar noch eine tagesbeste 69, die dem US-Amerikaner Smylie Kaufman gelang und ihn auf Platz 2 (-2 total) brachte. Langer teilt nach seiner herausragenden Leistung an diesem Samstag in Georgia Rang 3 mit -1 total mit dem Japaner Hideki Matsuyama. Beide liegen nur zwei Zähelr hinter dem weiterhin führenden Jordan Spieth (USA) und bilden in der Finalrunde den vorletzten Flight. Langer gelangen, wie schon in Runde 1, erneut drei Birdies am Stück auf den Bahnen 13 bis 15. Dazu kamen drei Birdies auf den Frontnine bei vier Bogeys insgesamt. Der Wind blies mitunter so heftig, dass selbst die Zuschauer bei einzelnen Böen in Deckung gehen mussten. Völlig abgeschmiert ist dagegen Martin Kaymer: Der Mettmanner brachte eine üble 79 (+7) ins Clubhaus, was angesichts der Leistung Langers schon ein wenig schwach anmutet. Kaymer fiel auf Rang 52 und blieb in seiner driten Runde vollkommen birdielos, kartete sieben Bogeys. Man wird den Eindruck nicht los: Kaymer und Augusta – das passt nicht!

Cool und Nerven aus Stahl: Bernhrad Langer spielt am Sonntag im vorltzeten Flight tatscähclich um sein drittes Green Jackett in Augusta - Foto: pgatour.com/Getty Images

Cool, wie immer und Nerven aus Stahl: Bernhard Langer spielt am Sonntag im vorletzten Flight um sein drittes Green Jacket in Augusta – Foto: pgatour.com/Getty Images

Smylie Kaufman scorte mit 69 Schlägen duie beste Runde des Movingdays im Augusta National GC - Foto: pgatour.com/Getty Images

Smylie Kaufman scorte mit 69 Schlägen die beste Runde des Movingdays im Augusta National GC – Foto: pgatour.com/Getty Images

Der Japaner Hideki Matsuyama bildet mit Bernhard Langer den vorletzten Flight am Final-Sunday - Foto: pgatour.com/Getty Images

Der Japaner Hideki Matsuyama bildet mit Bernhard Langer den vorletzten Flight am Final-Sunday in Georgia – Foto: pgatour.com/Getty Images

Spieth unter Druck
Jordan Spieth führt zwar weiterhin das Feld an der Magnolia Lane mit -3 total an, wirkte aber bei seiner dritten Runde alles andere als championslike – wie auch bei den Bedingungen. Der 22-jährige Texaner scorte eine 73 (+1), seine zweite Runde über Par in Folge. Dennoch hat er die besten Aussichten auf eine erfolgreiche Titelverteidigung, die übrigens bis dato in der Historie des Masters nur drei Spielern gelang (Jack Nicklaus, Nick Faldo und Tiger Woods). Auch der Weltranglistenerste Jason Day (Aus), der am dritten Tag mit Langer unterwegs war, hat noch Titelchancen: Mit Even-Par insgesamt teilt er Rang 5 mit Dustin Johnson (USA) und Danny Willett (Eng). Aus dieser Gruppe könnte ebenfalls der Sieger kommen. Um fast schon alle Titelträume gebracht hat sich allerdings Rory McIlroy: Der Nordire wirkte im letzten Flight am Samstag mit Spieth indisponiert und notierte eine 77 (+5). Damit fiel er auf Rang 11 bei nun +2 insgesamt zurück. Da müsste schon eine Überrunde her am Championship-Sunday und alles für ihn laufen, wenn das noch klappen sollte.

Jordan Spieth wird in der Schlussrunde sicher hart geprüft werden, wenn er seinen Masters-Tiel verteidigen will - Foto: pgatour.com/Getty Images

Jordan Spieth wird in der Schlussrunde sicher hart geprüft werden, wenn er seinen Masters-Titel verteidigen will – Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory MCilroys Traum vom ersten Green Jackett scheint dagegen schon ausgeträumt nach seiner 77 am Samstag - Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory McIlroys Traum vom ersten Green Jackett scheint dagegen schon ausgeträumt nach seiner 77 am Samstag – Foto: pgatour.com/Getty Images