Select Page

McIlroy prescht nach vorne beim WGC-FedEx St.Jude in Memphis

McIlroy prescht nach vorne beim WGC-FedEx St.Jude in Memphis
Anzeige

Dritter Führender nach dem dritten Tag beim WGC-FedEx St. Jude Invitational in Memphis, Tennessee. Rory McIlroy war, für seine Verhältnisse, äußerst bescheiden in das letzte WGC-Event des Jahres gestartet (69/-1), kein Wunder nach der OPEN in der Heimat – doch jetzt dreht der Nordire plötzlich auf und wirft den Turbo an. Am Movingday gelang, wie aus dem Nichts, fast alles auf dem TPC Southwind, das vorher so gar nicht wollte. Die Putts fielen bei seiner 62 (-8) zum Schluß tatsächlich aus allen Lagen und Entfernungen. Am Ende standen neun Birdies einem einzigen Schlagverlust gegenüber. So ist der Golfsport eben. Mit -12 total ist er nun alleine vorne.

374000_M17
374001_M17

Auf Platz 2 folgt der Weltranglistenerste Brooks Koepka (USA) nach ebenfalls starker 64 (-6). Er ist bei -11 insgesamt und wird mit „Rors“ im letzten Flight am Sonntag sicher alles daran setzen, das Ding für sich zu entscheiden. Wird spannend! Der Halbzeitführende Matt Fitzpatrick (Eng) hatte am Samstag seinen „schwarzen Tag“. Er fiel mit einer 69 (-1) auf den alleinigen 3. Rang bei -10 zurück. Nach vier Schlagverlusten auf den Löchern 12 bis 15 sah es nach einem echten Absturz aus für den jungen Mann aus Sheffield, aber dann folgten noch zwei Birdies auf den Bahnen 16 und 17. Auf dem geteilten 4. Platz (bei -9 total) lauern auch noch Jon Rahm (Esp), der Führende nach Tag 1, Alex Noren (Swe) und Marc Leishman (Aus), der sich mit einer 63 (-7) nach vorne schoss. Da ist also noch alles offen!

Fotos: europeantour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.