Select Page

Premieren-Triumph für Brooks Koepka bei U.S. Open in Erin Hills

Premieren-Triumph für Brooks Koepka bei U.S. Open in Erin Hills
Anzeige

Erster Major-Sieg für den 27-jährigen Brooks Koepka bei der 117. Ausgabe der U.S. Open in Erin, Wisconsin. Bereits nach Runde 3 zeichnete sich ab, dass es es einen First-Time-Winner für die diesjährige U.S. Open geben würde. Titelverteidiger Dustin Johnson war am Cut gescheitert, genauso wie Jason Day und Rory McIlroy, Jordan Spieth, Sergio Garcia und Martin Kaymer hingen weit zurück, Phil Mickelson gar nicht erst angetreten. Der Weg war also frei für einen Novizen bei den Majors. Der Sieger hätte auch Brian Harman, Tommy Fleetwood, Hideki Matsuyama oder Rickie Fowler heißen können. Aber es setzte sich der Longhitter aus Florida durch, der seine Profikarriere auf der European Challenge Tour begann und sich über die European Tour aufschwang zu einem ersten Sieg 2015 auf der US PGA Tour bei der Phoenix Open. Ein möglicher Modellweg – auch für andere, junge US Spieler?!

Es fühlt sich großartig an, meinen Namen neben so vielen anderen großen Namen auf dieser Trophäe zu sehen“, gestand Koepka nach seinem beeindruckenden Erfolg. „Es ist eine große Ehre.“

Im Rückblick dominierte Koepka den Finaltag im Erin Hils GC und gewann am Ende souverän nach einer tollen 67 (-5) mit 16 unter Par total, vier Zählern vor den beiden Zweitpltazierten Hideki Matsuyama (Jpn) und Brian Harman (USA). Koepkas Preisgeld belief sich auf 2,16 Mio. US Dollar. Der Japaner Matsuyama scorte nach Freitag zum zweiten Mal bei diesem Event die Runde des Tages mit 66 Schlägen (-6). Tommy Fleetwood aus England wurde bester Europäer auf dem alleinigen 4. Rang mit -11 total. Für Rickie Fowler (USA) hat es zwar wieder nicht gereicht zum ersten Major-Titel, aber er teilt Platz 5 mit seinen Landsmännern Bill Haas und Xander Schauffele (alle -10 insgesamt).

17USO_01I8506
17USO_01I8787
17USO_14I0309
17USO_27I4000
17USO_32I3686A
17USO_JC16695
17USO_JC21763A
17USO_JC21970

Martin Kaymer beschloss das zweite Major des Jahres nicht nach seinen Wünchen und Vorstellungen auf einem geteilten 35. Rang (+1 total). Eine 73 (+1) gab es am Championship-Sunday. So erzielte der 32-jährige Rheinländer lediglich in Runde 2 mit 69 Schlägen eine Runde unter Par. Für Kaymer geht es nun nach München zur BMW International Open nach Eichenried. Vielleicht geht ja da was?! Stephan Jäger hatte einen jener gebrauchten Tage als Golfer, wo nichts geht. Das Resultat: Eine 79 (+7) zum Ende einer für ihn doch tollen und erfahrungsreichen Woche. Mit +9 total kam er auf Rang 60, aber wichtig war für ihn das Dabeisein überhaupt und das auch noch am Wochenende, wo so viele Topstars schon nach zwei Tagen die Koffer packen mussten. Klasse Leistung!

Fotos: USGA/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.