Select Page

THE OPEN: Spieth führt bei Halbzeit in Birkdale, Kaymer cuttet

THE OPEN: Spieth führt bei Halbzeit in Birkdale, Kaymer cuttet

Tag 2 bei der 146. THE OPEN Championship in Royal Birkdale in Southport, England: Jordan Spieth (USA) löst sich nach Runde 2 aus dem Führungstrio und ist nach einer 69 (-1) mit -6 total alleine vorne. Der Texaner führt mit zwei Zählern Vorsprung vor seinem Landsmann und RyderCup Kollegen Matt Kuchar. Ian Poulter (Eng) und US Open Champ Brooks Koepka (USA) teilen Rang 3 bei -3 total. Der Schotte Richie Ramsay ist auf Platz 5 mit -2 insgesamt. Das Wetter in Birkdale war vor allem in den Nachmittagssrunden scheußlich. Es gab zum Teil tropische Regengüsse bei +14° Celsius und der Wind frischte auf.

So war die 68 (-2) von Rory McIlroy gut, um den Weltranlistendritten bis auf Platz 6 satte 52 Positionen nach oben zu katapultieren. Somit ist der Nordire wieder mit in der Verlosung, denn noch sind 36 Löcher zu gehen. Titelverteidiger Henrik Stenson tat sich da schon etwas schwerer. Nach einer soliden 69 zum Auftakt gab es heute eine 73 (+3). Mit +2 insgesamt ist der Schwede auf Platz 26.

Henrik Stenson – Round 1
Ian Poulter – Round 1 67
146th Open Championship – Second Round
146th Open Championship – Second Round
146th Open Championship – Second Round

Martin Kaymer konnte zwei 72er Runden nacheinander unterschreiben. Mit +4 total ist der einzige Deutsche im Feld auf Platz 46. Da Kaymer, nach eigenen Aussagen seit ca. zwei Monaten bereits unter einer Bizepssehnenreizung zu leiden hat und lediglich 50 bis 60 Prozent schwingen kann, ist diese Leistung entsprechend anders einzuschätzen. Natürlich kann er mit diesem Handicap kein Turnier und schon gar kein Major gewinnen, aber nach zuletzt drei verpassten Cuts in Folge ist das ein gewisser Lichtblick für den zweifachen Major-Champion. Wie es nach der OPEN mit dieser Verletzung weitergeht, muss man abwarten. Eine Zwangspause beim Mettmanner ist nicht unwahrscheinlich und wohl eher anzuraten.

Wie immer bei Majors ist interessant, wer den Cut, der bei +5 kam, verpasst hat. Diesmal traf es von den bekannteren Namen: Francesco Molinari (Ita), Justin Thomas (USA), Patrick Reed (USA), Pat Perez (USA), Shane Lowry (Irl), Tyrell Hatton (Eng), Billy Horschel (USA), Louis Oosthuizen (RSA) und den frischgebackenen John Deere Classic Champ Bryson DeChambeau (USA).

Fotos: europeantour.com/Getty Images