Select Page

US PGA Championship: Woodland vorne, Kaymer mit mäßigem Start

US PGA Championship: Woodland vorne, Kaymer mit mäßigem Start
Anzeige

Longhitter Gary Woodland (USA) ist der erste Führende beim letzten Major des Jahres, der 100. Ausgabe des US PGA Championship in St. Louis, Missouri. Woodland gelang eine 64 (-6) mit sieben Birdies und einem Schlagverlust im Bellerive Country Club. Er verdrängte damit spät am Donnerstag seinen lange Zeit führenden Landsmann Rickie Fowler von der Spitze, der seinerseits eine 65 (-5) gepostet hatte.

Rang 3 teilen sich der Südafrikaner Brandon Stone und Zach Johnson (USA) mit -4. Beste Europäer derzeit sind Justin Rose und Ian Poulter (beide Eng) sowie Thomas Pieters (Bel) mit 67 Schlägen (-3) auf dem mit zahlreichen anderen Akteuren geteilten 5. Platz. Auch der Weltranglisterste Dustin Johnson (USA) ist in dieser Gruppe bei -3. Für Tiger Woods war es dagegen ein eher härterer Tag: Er konnte am Ende mit viel Mühe eine Parrunde (70) ins Clubhaus bringen und ist auf T48.

PGA Championship – Round One
PGA: PGA Championship – First Round
DJ-Driver-847-Getty
Woods-Swing-847-Getty

US PGA Champ 2010, Martin Kaymer, befindet sich nach einer mäßigen Runde mit 71 Schlägen (+1) in etwa auf Cutniveau (T61). Der Mettmanner begann den Tag auf Loch 10 gleich mit einem Bogey. Es folgten drei weitere Schlagverluste, aber auch drei Birdies, zwei davon allerdings erst ganz am Ende seiner Runde auf den Bahnen 8 und 9. So rettete er noch halbwegs, was schon das vorzeitige Aus hätte einläuten können. Ob er den Cut schafft, scheint angesichts seiner aktuellen Form dennoch eher fraglich.

Fotos: pgatour.com/PGA/Getty Images/Kyle Terada-USA Today Sports (Kaymer)

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.