Select Page

WGC-Dell Match Play: Kaymer schlägt Lowry knapp in Texas

WGC-Dell Match Play: Kaymer schlägt Lowry knapp in Texas

Runde 1 beim WGC – Dell Match Play, dem zweiten WGC-Event des Jahres 2016, in Austin, Texas. Martin Kaymer hatte ein enges Match mit dem Iren Shane Lowry: Am Ende gewann der Deutsche knapp mit “1 auf”, als ihm ein Par auf der 17 zum Lochgewinn reichte, denn Lowry machte ein Bogey. Bis zur 15 hatte Lowry noch mit “1 auf” geführt. Auf der 16 (Par 5) im Austin CC kam dann das Highlight des Tages aus Sicht des 31-jährigen Rheinländers. Seinen Drive hatte er zunächst unschön auf einem Cart-Path platziert und musste von der Betonpiste runterschlagen, was gut ging. Mit dem Dritten nagelte er ein Wedge tot an den Stock und mit einem Birdie gelang der Lochgewinn zum “all square”. Das Happy End folgte, wie beschrieben, auf der 17. In Runde 2 muss er nun gegen den in der Gruppe 14 topgesetzten OPEN Champ Zach Johnson (USA) ran, der sein Match gegen Marcus Fraser (Aus) deutlich mit “4 auf 3” gewann.

Martin Kamyer schlägt seinen zwieten Schlag auf der 16 im Austin CC von einem Cart-Path und gewinnt anschließend das Loch gegen seinen Kontrahenten Shane Lowry beim WGC-Dell Match Play - Foto: pgatour.com/Getty Images

Martin Kamyer schlägt seinen zweiten Schlag auf der 16 im Austin CC von einem Cart-Path und gewinnt anschließend das Loch gegen seinen Kontrahenten Shane Lowry beim WGC-Dell Match Play – Foto: pgatour.com/Getty Images

Dufner schlägt Fowler
Kleine Überraschung in Gruppe 5, wo Jason Dufner den topgesetzten Landsmann und Kumpel Rickie Fowler (beide USA) mit “2 auf 1” bezwang. Ein sehr enges Match hatten auch die beiden europäischen RyderCup-Veteranen Lee Westwood (Eng) und Sergio Garcia (Esp). Auf 18 Löchern wurden nur drei Löcher geteilt, beim Rest gab es jeweils Lochgewinne für den einen oder anderen. Schließlich war der Spanier der Glücklichere an diesem Mittwoch und gewann “1 auf”. Mit dem gleichen, knappen Resultat bezwang Rory McIlroy (NIR) den starken Dänen Thorbjorn Olesen. Dem Weltranglistenersten Jordan Spieth (USA) gelang bei seinem Heimspiel in Texas auf einem Platz, den er sehr gut kennt, ein erwartbarer Sieg gegen Jamie Donaldson aus Wales mit “3 auf 2”.

Jason Dufner puttet wie zu aleten, besten Zeiten und schlägt in Runde 1 beim Dell Match Play seinen Kumpel Rickie Fowler - Foto: pgatour.com/Getty Images

Jason Dufner puttet wie zu alten, besten Zeiten und schlägt in Runde 1 beim Dell Match Play seinen Kumpel Rickie Fowler – Foto: pgatour.com/Getty Images

Sergio Garcai ahhte eine wenig Glück bei seinen Sieg gegen Lee Westwood - Foto: pgatour.com/Getty Images

Sergio Garcia hatte auch das notwendige Quäntchen Glück bei seinem Sieg gegen Lee Westwood in Austin – Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory McIlroy gartuliert Thorbjoen Olesen zu dessen gutem Spiel und em engen Fight, den ihm der Däne geleifert hat - Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory McIlroy gratuliert Thorbjorn Olesen zu dessen gutem Spiel und dem engen Fight, den ihm der Däne geleifert hat – Foto: pgatour.com/Getty Images

Shake Hands ziwschen Jamie Donaldson und em Weltranglistenersten Jordan Spieth nach ihrem Erstrundenmatch in Texas - Foto: pgatour.com/Getty Images

“Shake Hands” zwischen Jamie Donaldson und dem Weltranglistenersten Jordan Spieth nach ihrem Erstrundenmatch in Texas – Foto: pgatour.com/Getty Images