Select Page

Bradley siegt nach Jahren der Frustration beim BMW Championship

Bradley siegt nach Jahren der Frustration beim BMW Championship

Sein letzter Erfolg datiert über sechs Jahre zurück, eine lange Strecke der Frustration liegt nun hinter Keegan Bradley. Der US-Amerikaner gewinnt das BMW Championship in Newtown Square, Pennsylvania im Playoff gegen den Engländer Justin Rose. Gleich am ersten Extraloch (Bahn 18) im Aronimink GC war Bradley mit einem schnöden Par erfolgreich. Zuvor waren beide Kontrahenten mit 20 unter Par total ins Clubhaus gekommen. Rose hatte als Führender nach 54 Löchern eine 67 (-3), Bradley eine tagesbeste 64 (-6) hingelegt. Runde 4 musste am Sonntag komplett gestrichen werden, wegen Starkregens. Am Montag kam also der langersehnte Sieg für den 32-jährigen Familienvater aus Vermont.

Bradley-Trophy-847-KB
bradleylineup-847-drewhallowell
rose-847-drewhallowell
Woods-Swing-847-Saqib

Rang 3 teilen sich die beiden US-Guys Xander Schauffele und Billy Horschel mit -19 insgesamt. Rory McIlroy (NIR) wurde am Ende zweitbester Europäer auf dem alleinigen 5. Platz mit 18 unter Par total. Auch Tiger Woods scorte sich mit seiner 65er Schlussrunde ins TOUR Finale nach East Lake: Er holte einen geteilten 6. Platz mit -17 und sprang damit unter die Top30, die kommende Woche nur noch spielberechtigt sind. Aus diesen Top30 raus fiel ausgerechnet Jordan Spieth, einer der Topstars der Tour, nach einer schwachen Finalrunde mit 73 Schlägen (+3) und Platz 55.

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.