Select Page

Bryson DeChambeau holt John Deere Classic in Illinois

Bryson DeChambeau holt John Deere Classic in Illinois
Anzeige

Er ist bereits der zehnte First-Time-Winner auf der US PGA Tour: Bryson DeChambeau (USA), der eigenwillige Schlägertüftler, holt sich seinen ersten Titel bei der John Deere Classic in Silvis, Illinois mit einer 65er Finalrunde (-6) und 18 unter Par total. Dabei überholte er seinen lange Zeit führenden Landsmann Patrick Rodgers quasi auf der Zielgeraden, dem am Ende des Turniers buchstäblich die Luft ausging. Er musste sich mit -17 insgesamt nach einer 70 (-1) in Runde 4 im TPC Deere Run mit der Runner-up-Position zufrieden geben. Auch für Rodgers wäre es der erste Sieg gewesen. Neben dem satten Preisgeld von über 1 Million US Dollar sicherte sich DeChambeau auch noch den letzten, freien Platz für die OPEN Championship in Birkdale.

Open Series Qualifying – John Deere Classic
GettyImages-815604638_masterp
GettyImages-815735782_masterp
GettyImages-815735954_masterp

Aus deutscher Sicht war Alex Cejka mit Runden von 72 und 74 (+4) am Cut gescheitert, der bei -2 kam.

Fotos: pgatour.com/Getty Images sowie R&A (Foto mit OPEN Flagge)

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.