Select Page

Bubba Watson auf Pole Position, Kaymer abgeschmiert in Riviera

Bubba Watson auf Pole Position, Kaymer abgeschmiert in Riviera

Der zweifache Masters- und Event-Sieger der Genesis Open, Bubba Watson (USA), hat sich mit einer fulminanten 65 (-6) im Riviera CC nach Tag 3 an die Spitze des Feldes gesetzt und geht von der Pole Position mit -10 total in die Finalrunde. Sein Landsmann Patrick Cantlay ist alleine Zweiter mit -9. Dann folgt ein Quartett auf Platz 3 mit Cameron Smith (Aus), Kevin Na und Tony Finau (beide USA) sowie Graeme McDowell (NIR), als bester Europäer, bei -8 insgesamt. Gmac verlor die Führung mit einer 71 (-1) am Samstag in Pacific Palisades. Die beste Runde des Tages kam von Titelverteidiger und World No. 1 Dustin Johnson (USA) mit 64 Schlägen (-7).

johnson847
promo343175372

Martin Kaymer traf es bitter: Der Rheinländer bog am Movingday in die völlig falsche Richtung ab und das, nachdem er gerade am Freitag noch eine Toprunde abgeliefert hatte (67/-4). Nun gab es das Ganze spiegelverkehrt – eine 75 (+4) sandte ihn herab in die Niederungen des Tableaus auf den geteilten 54. Platz. Kaymer verlor 39 Positionen – so hart ist Profigolf. Mal sehen, was noch geht in der Schlussrunde, aber das ist schon massiv frustrierend. Stephan Jäger war aus deutscher Sicht am Cut gescheitert.

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.