Select Page

Fowler stürmt mit 61er Runde zum Titel bei Hero World Challenge

Fowler stürmt mit 61er Runde zum Titel bei Hero World Challenge

Wow! Das war doch mal eine Frontnine am Finaltag bei der Hero World Challenge auf den Bahamas von Rickie Fowler: Acht Birdies, davon sieben auf den ersten sieben Löchern, ein Par auf Bahn 8 – brilliant! Am Ende wurde es eine famose, bogeyfreie 61 (-11) für den US RyderCupper und der Sieg im Albany GC in New Providence mit vier Zählern Vorsprung (-18 total). Dabei hatte der nach 54 Loch führende Charley Hoffman (USA) fünf Zähler Vorsprung mit in den Schlusstag genommen. Das nennt man mal einen überzeugenden Überholvorgang mit Power unter der Haube. Hoffman wurde dann alleine Zweiter (-14 insgesamt) mit einer mageren Parrunde (72).

GettyImages-884882198_masterp
GettyImages-884946858_masterp
GettyImages-884948208_masterp
GettyImages-884950840_masterp

Tommy Fleetwood (Eng) wurde bester Europäer und teilt mit Jordan Spieth (USA) Rang 3 bei -12 insgesamt. Tiger Woods konnte sich von seiner 75 am Movingday in Runde 4 deutlich erholen. Der Comebacker und Gastgeber des Events kartete zum Abschluss nochmal eine gute 68 (-4). Mit -8 total kam er auf den geteilten 9. Rang. Nicht übel nach so langer Zeit der Abwesenheit vom kompetetiven Golf. Alle Achtung!

Fotos: pgatour.com/Getty Images