Select Page

Genugtuung nach elf Jahren für Charles Howell III bei RSM Classic

Genugtuung nach elf Jahren für Charles Howell III bei RSM Classic
Anzeige

Charles Howell III (USA) kann doch noch ein Turnier gewinnen! Die Frage stellte sich, nachdem der als großes Talent der US-Amerikaner geltende Howell, seit 2007 (Genesis Open) nicht mehr hatte auf der US PGA Tour gewinnen können. Die Antwort gab der 39-Jährige aus Augusta nun bei seinem Start-Ziel-Sieg bei der RSM Classic auf St. Simons Island, Georgia. Aber es war am Ende doch extrem knapp beim Heimspiel. Howell brauchte tatsächlich das Playoff, denn sein Landsmann Patrick Rodgers war mit ihm gemeinsam mit 19 unter Par total nach 72 Löchern ins Ziel gekommen. So musste das Stechen entscheiden auf dem Seaside Course im Sea Island Resort. Hier gelang Howell dann auf dem zweiten Extraloch die Entscheidung mit einem Birdie auf der 18. Rodgers hatte am Wochenende nach zunächst zwei mäßigen 70er Runden zu Beginn mächtig aufgedreht und Scores von 61 (-9) und 62 (-8) abgeliefert. Das war ein neuer Rekord auf der Tour für die beiden Schlussrunden (-17 zusammen).

howell-847-driver-getty
Howell-Fam-Win-847-Kunath
Howell-Getty-847

PLAYERS Champ Webb Simpson (USA) wurde alleine Dritter mit -18. Ryan Blaum und Luke List (beide USA) teilten sich Rang 4 mit -17. Bester Europäer im Feld wurde der Nordire Graeme McDowell mit -14 insgesamt auf T11.

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.