Select Page

Houston Open: Fowler auf Kurs, Kaymer im Mittelfeld

Houston Open: Fowler auf Kurs, Kaymer im Mittelfeld

Rickie Fowler (USA) und Martin Kaymer stehen an den ersten beiden Tagen bei der Houston Open in Humble, Texas zusammen mit dem Schweden Henrik Stenson in einem Flight. Die Generalprobe zum ersten Major des Jahres treibt die Topstars in den Golf Club of Houston, um sich zu präparieren für das erste Highlight der Saison kommende Woche in Augusta. Kaymer kommt nach einer Handverletzung, die er sich bei der Honda Classic im Februar zugezogen hatte, zurück in den Turnierzirkus auf der US PGA Tour.

Fowler war dann auch der Beste aus diesem Trio: Er schoss gleich mal eine 66 (-6) bei doch recht schwierigen Bedingungen und teilt Platz 5. Stenson schaffte eine 68 (-4) und ist in einer illustren Gruppe u.a. mit Jordan Spieth, Phil Mickelson, Matt Kuchar (alle USA) sowie Justin Rose (Eng). Alles potentielle Siegkandidaten für diese und die nächste Woche an der Magnolia Lane. Es führt zur Zeit der US-Guy Sam Ryder, der nach 15 absolvierten Bahnen bei -8 ist. Leader im Clubhaus mit jeweils 65 Schlägen (-7) sind allerdings Lucas Glover und Kevin Tway (beide USA).

mattkuchar-houstonopen-847-joshhedges
MickelsonDailyWrap-847
SamRyder-1268

Martin Kaymer notierte zum Auftakt eine 70 (-2). Dabei konnte er seine Frontnie (Löcher 10 bis 18) mit zwei Birdies und zwei Bogey in Par absolvieren. Die Bahnen 1 bis 9 lagen ihm besser, er blieb bogeyfrei und machte zwei Birdies. Mit dem gleichen Resultat kam auch Alex Cejka über die ersten 18 Löcher. Stephan Jäger konnte aufgrund der einsetzenden Dunkelheit lediglich 13 Bahnen gehen und ist hier bogeyfrei mit fünf Birdies absolut spitzenmäßig unterwegs (T10). Kaymer und Cejka teilen Rang 72, aber viele müssen ihre erste Runde noch am Freitagmorgen beenden. Insofern sind alle Platzierungen vorläufig.

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.