Select Page

Justin Thomas gewinnt SBS Tournament of Champions auf Hawaii

Justin Thomas gewinnt SBS Tournament of Champions auf Hawaii
Anzeige

Der erste Sieger im neuen Jahr 2017 auf der US PGA Tour heißt: Justin Thomas (USA). Beim SBS Tournament of Champions, dem traditionellen „Curtain-Raiser“ der US Tour auf Hawaii, holt sich der Mann aus Kentucky seinen insgesamt schon dritten Sieg. Mit einer 69 (-4) und 22 unter Par total reüssierte er souverän mit drei Zählern Vorsprung im Kapalua Resort auf Maui und nahm ein verpätestes „Weihnachtsgeld“ über satte 1,222 Mio US Dollar in Empfang. So kann das Jahr beginnen!

Justin Thomas war nicht zu schlagen beim Jahresauftakt auf Maui, Hawaii – Foto: pgatour.com/Stand Badz

Hideki Matsuyama kam mit -19 total auf die Runner-up-Position. Der Japaner konnte seine gute Form aus 2016 offenbar konservieren. Matsuyama gewann das letzte WGC-Event des Jahres, das HSBC Champions in Shanghai – sein bislang größter Triumph. Die beste Runde des Schlusstages kam ausgerechnet von Titelverteidiger Jordan Spieth (USA). Der zweifache Major-Champ notierte, nach zunächst mäßigem Auftakt in die Turnierwoche, eine 65 (-8) in Runde 4 auf dem Plantation Course (Par-73) und katapultierte sich noch auf Rang 3 (bei -16 total), zusammen mit seinen beiden Landsmännern Pat Perez und Ryan Moore.

Hideki Matsuyma knüpft auch im neuen Jahr da an, wo er 2016 aufgehört hat – Foto: pgatour.com/Getty Images

Tolles Finish von Titelverteidiger Jordan Spieth im Kapalua Resort nach schwachem Beginn auf dem Plantation Course am Anfang der Woche – Foto: pgatour.com/Getty Images

Fotos: pgatour.com/Getty Images und Stan Badz

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.