Select Page

Koreaner Kang enteilt dem Feld in Texas, Cejka disqualifiziert

Koreaner Kang enteilt dem Feld in Texas, Cejka disqualifiziert

Des einen Freud, des anderen Leid! Während der Südkoreaner Sung Kang einen grandiosen zweiten Tag bei der Shell Houston Open in Humble, Texas erlebte, konnte Alex Cejka seine Koffer packen. Kang notierte nach seiner 65 zum Auftakt eine überragende, bogeyfreie 63 (-9) in Runde 2 im Golf Club of Houston mit sieben Birdies sowie einem Eagle und enteilte dem Feld mit nun 16 unter Par bei Halbzeit des Events. Die beiden Zweitplatzierten Hudson Swafford und Russell Henley (beide USA) folgen erst bei -10 total. Vierter ist der Erstrundenführende Rickie Fowler (USA) mit -9 insgesamt, nach einer 71 (-1) an diesem Freitag.

GettyImages-662054354
GettyImages-661900934
GettyImages-661900838
GettyImages-661899610

Der Cut erfolgte bei Even-Par. Diese Linie traf Phil Mickelson (USA) mit zwei 72er Runden in Folge exakt. Adam Scott (Aus) blieb bei +1 nach einer 77 und war raus, genauso wie Henrik Stenson. Der Schwede notierte Runden von 74 und 75. Nicht die Form, die man unmittelbar vor dem ersten Major des Jahres haben möchte.

Alex Cejka scorte in Runde 2 auch eine 77 (+5) und hätte den Cut eh verpasst. Deshalb braucht sich der einzige Deutsche im Feld diese Woche auch nicht allzusehr darüber ärgern, dass er, nach einem Zahlendreher auf seiner Scorekarte, disqualifiziert wurde.

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.