Select Page

RBC Heritage: Erster US PGA Tour Sieg für Branden Grace

RBC Heritage: Erster US PGA Tour Sieg für Branden Grace

Der Südafrikaner Branden Grace hat sich mit einer 66er Finalrunde (-5) den Titel beim RBC Heritage erspielt und damit seinen ersten Sieg auf der US Tour eingefahren. Grace gewann am Ende in Hilton Head Island, South Carolina mit zwei Zählern Vorsprung und 9 unter Par total. Grace war von Platz 5 ins Titelrennen am Sonntag auf den Harbour Town Golf Links gestartet und kartete sieben Birdies bei zwei Schlagverlusten auf den finalen 18 Löchern. Der nach 54 Löchern führende Engländer Luke Donald hatte dagegen das Nachsehen und teilte Platz 2 mit seinem britischen Kollegen Russell Knox (Sco) bei -7 insgesamt. Ein Top-Pro-Debut lieferte der US-Youngster Bryson DeChambeau ab (T4/-5 total). Wie man schon beim US Masters sehen konnte, hat dieser 22-jährige Mann ein Riesenpotential und wird sicher weiter von sich Reden machen. DeChambeau wurde geteilter Vierter bei seinem ersten Event als Pro und machte gleich vom Start seiner Profikarriere weg einen satten Scheck über knapp 260.000 US Dollar. Davon kann er schon die eine oder andere Rechnung zunächst mal bezahlen.

Happy Man! Branden Grace holt sich den Titel beim RBC heritage 2016 auf Hilton Head Island - Foto: pgtaour.com/Getty Images

Happy Man! Branden Grace holt sich den Titel beim RBC Heritage 2016 auf Hilton Head Island – Foto: pgtaour.com/Getty Images

Luke Donald schaffte es nicht nach längerrer Durststrecke mal wieder einen Turniersieg einzufahren - Foto: pgtaour.com/Getty Images

Luke Donald schaffte es nicht nach längerer Durststrecke mal wieder einen Turniersieg auf der US Tour einzufahren – Foto: pgtaour.com/Getty Images

Tolles Pro-Debut von Bryson DeChambeau auf den Harbour Town Golf Links - Foto: pgtaour.com/Getty Images

Tolles Pro-Debut von Bryson DeChambeau auf den Harbour Town Golf Links mit einem Top5-Finish – Foto: pgtaour.com/Getty Images