Select Page

Rookie-Sieg für Schauffele bei Greenbrier Classic, Cejka in Top10

Rookie-Sieg für Schauffele bei Greenbrier Classic, Cejka in Top10

Wieder ein First-Time-Winner auf der US Tour, wieder ein Rookie-Triumph für den US-Nachwuchs: Xander Schauffele (USA) holt sich in seiner ersten Saison auf der PGA Tour gleich den ersten Titel bei der The Greenbrier Classic in White Sulphur Springs. Ihm reichte am Ende eine 67 (-3) auf dem The Old White TPC in West Virgina zu einenr Punktlandung mit 13 unter Par, einen Zähler vor Landsmann Robert Streb (-12 total). Jamie Lovemark (USA) und der drei Runden lang führende Kolumbianer Sebastian Munoz teilen Platz 3 mit -11 insgesamt. Munoz war natürlich der große Verlierer; seine 72 (+2) am Sonntag vermasselte ihm ein anonsten perfektes Turnier. Trostpflaster: Munoz, Lovemark, Streb und Schauffele qualifizierten sich für die OPEN Championship übernächste Woche in Birkdale. Schauffele kassierte für seinen Sieg 1,278 Mio. US-Dollar.

GettyImages-811373308_masterp
GettyImages-811412122_masterp
GettyImages-811486062_masterp

Tolles Finish von Alex Cejka: Mit einer bogeyfreien 66 (-6) mit sechs Birdies in Runde 4 schoss der 46-Jährige hoch auf den geteilten 9. Rang mit -9 total. Schon in Runde 1 hatte der einzige Deutsche im Feld eine 66 erzielen können. Leider kamen dann zwei schwächere Runden mit 71 und 70 am Freitag und Samstag dazwischen. Es ist Cejkas beste Saisonplatzierung bis hierher, die ihm 177.500 US-Dollar eintrug. Das gibt Hoffnung für den weiteren Saisonverlauf!

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.