Select Page

THE PLAYERS: Holmes und Stanley vorne, Kaymer fällt zurück

THE PLAYERS: Holmes und Stanley vorne, Kaymer fällt zurück
Anzeige

J.B. Holmes und Kyle Stanley (beide USA) erobern bzw. behaupten am Movingday die Spitze beim THE PLAYERS Championship in Ponte Vedra Beach, Florida. Holmes kam hoch zu Stanley mit einer 70 (-2) auf 9 unter Par total. Ungewöhnlich für einen Movingday auf der US PGA Tour, dass Stanley mit einer Parrunde (72) auf der Pole Position bleiben konnte. Der bei Halbzeit mitführende Südafrikaner Louis Oosthuizen fiel dagegen mit einer 73 (+1) auf Rang 3 zurück. Der Stadium Course im TPC Sawgrass kann einen in jeder Runde beißen und richtig wehtun.

Das mussten leider auch die beiden Deutschen Martin Kaymer und Alex Cejka schmerzlich erfahren. Der Mettmanner fiel mit einer 75 (+3) bis auf Rang 54 zurück. Vor allem Kaymers Performance auf den Backnine, die ihm eigentlich besser liegen, ließ ihn am Samstag komplett im Stich. Hier brauchte er 40 Schläge (+4) nach zwei Bogeys sowie einem Doublebogey auf Loch 13. Für Cejka lief es allerdings noch weitaus schlechter. Der Las Vegas Resident notierte eine 79 (+7) und verpasste mit +8 total am Ende sogar den zweiten Cut (MDF-Regel). Damit darf er die Schlussrunde gar nicht erst spielen. Cejka kartete neben drei Birdies leider auch fünf Bogeys, ein Doppel- sowie ein Triplebogey (Bahn 14).

GettyImages-682648432_masterp
GettyImages-682684356_masterp
GettyImages-682754654_masterp
GettyImages-682760180_masterp
GettyImages-682777508_masterp
GettyImages-656984632_masterp

Bester Europäer ist nun überraschenderweise Ian Poulter. Der Engländer hatte vor kurzem erst seine Spielberechtigung verloren (nach einer Medical Extension), dann wegen eines Formfehlers kurzfritsig zurückerhalten und so weiter. Mit -6 total ist der RyderCupper nun auf Platz 5. Masters Champ Sergio Garcia (Esp) und Alex Noren (Swe) teilen mit anderen dann Platz 7 bei -5 insgesamt. Rory McIlroy (NIR) verbesserte sich um satte 23 Plätze mit einer 71 (-1) auf Rang 20. Der Österreicher Bernd Wiesberger machte mit einer 68 (-4) sogar 50 Positionen gut auf dem Tableau und sprang auf Rang 16. Die beste Runde des Tages kam von Pat Perez (USA) mit 66 Schlägen (-6).

Fotos: pgatour.com/Getty Images

Anzeige

Anzeige

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterem Besuch dieser Webseite gehen wir von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies aus.