Select Page

Wells Fargo: Kaymer verpasst Top10-Start mit Bogey-Bogey-Finish

Wells Fargo: Kaymer verpasst Top10-Start mit Bogey-Bogey-Finish

Schade, Martin Kaymer war gut unterwegs beim Wells Fargo Championship in Charlotte, North Carolina, hatte drei Birdies auf der Karte und war bis Loch 17 bogeyfrei unterwegs. Doch dann folgte eine Bogey-Bogey-Finish und der Mettmanner beendete die erste Runde im Quail Hollow Club mit einer 71 (-1). Statt Platz 9 ist es zunächst der 30. Rang. Aber es ist erst der Auftakt in das Turnier und noch sind 54 Löcher Zeit, um ein gutes Ergebnis zu holen. Alex Cejka schaffte eine 70 (-2) und ist auf Rang 17. Der Ex-Münchner hatte neben fünf Birdies, ein Bogey sowie ein Doublebogey auf der Karte. In Führung sind die beiden US-Amerikaner Steve Wheatcroft und Andrew Loupe mit 65er Runden (-7). Dann folgt der Inder Anirban Lahiri, der früh am Tag eine 66 (-6) gepostet hatte und damit lange an der Spitze lag. Der Titelverteidiger diese Woche ist Rory McIlroy. Der Nordire startete mit einer 73 (+1) eher suboptimal und ist nur auf Platz 75 zu finden.

Martin Kaymer hat viel vor im Mai: Der 31-jährige will vier Turniere hintereinander spielen, dieseits und jenseits des Atlantiks. Der Auftakt beim Wells Fargo Championship ist gemacht - Foto: Getty Images

Martin Kaymer hat viel vor im Mai: Der 31-jährige will vier Turniere hintereinander spielen, dieseits und jenseits des Atlantiks, u.a. das BMW PGA Championship in Wentworth. Der Auftakt beim Wells Fargo Championship ist gemacht – Foto: Getty Images

Rory McIlroy ist teileverteidger im Quail Hollow Club in Charlotte diese Woche - Foto: pgatour.com/Getty Images

Rory McIlroy ist Titelverteidiger im Quail Hollow Club in Charlotte diese Woche – Foto: pgatour.com/Getty Images