Select Page

Wetter führte Regie am ersten Tag der 116. US Open in Oakmont

Wetter führte Regie am ersten Tag der 116. US Open in Oakmont

Immer ein schlechtes Zeichen, wenn das Wetter in der Schlagzeile auftaucht – egal bei welchem Turnier. Zunächst freuten sich die Teilnehmer der 116. US Open Championship in Oakmont (bei Pittsburgh, Pennsylvania), dass es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ordentlich geregnet hatte. So soft und griffig waren die Grüns die ganze Woche noch nicht. Die Bälle entwickelten sogar sowas wie Backspin, wenn sie aufkamen auf den gefürchteten „Monstern“ im Oakmont Country Club. Das nutzten die Akteure dann auch gleich aus und ein gewisser Andrew Landry (USA) war dann schnell mal bei 5 unter Par. Doch das Wetter bremste ihn und andere mehrfach ein an diesem Donnerstag. Immer wieder gab es Unterbrechungen und schließlich war es vorbei mit dem ersten Tag beim zweiten Major des Jahres, weit bevor der eine oder andere Spieler überhaupt auf den Platz durfte.

So sah es aus über weite Strecken des Tges im Oakmont Country Club bei Pittsburgh, Pennsylvania - Foto: pgatour.com/Getty Images

So sah es aus über weite Strecken des ersten Tages im Oakmont Country Club bei Pittsburgh, Pennsylvania – Foto: pgatour.com/Getty Images

Ein Gesicht das Bände spricht: Andrew Landry reagiert auf den abermaligen Abruch der ersten Runde bei der US Open 2016 in Oakmont - Foto: USGA

Ein Gesicht das Bände spricht: Andrew Landry reagiert auf den endgültigen Abbruch der ersten Runde bei der US Open 2016 in Oakmont – Foto: USGA

Landry vorne, Kaymer solide unterwegs, Kieffer nicht gestartet
Andrew Landry kam dann tatsächlich bis zur 17 und liegt bei -3 für den Tag. Bubba Watson (USA) und Danny Lee (Nzl) teilen Platz 2 bei -2 mit 13 bzw. 14 gespielte Löchern. Martin Kaymer spielte im Flight mit den beiden Engländer Luke Donald und Lee Westwood 13 Löcher und ist bei Even-Par für Round 1 nach drei Birdies und drei Schlagverlusten. Damit ist er zunächst auf Rang 8, aber wie gesagt, die Platzierungen sind noch vollkommen uninterssant, da mehr als das halbe Feld noch auf den Start wartet. Max Kieffer war einen von denen, die keinen einzigen Schlag auf dem Platz ausführen konnten und sich die Zeit mit Warten, Fussballgucken und Range-Arbeit vertreiben mussten. Heute morgen wird Runde 1 fortgesetzt. Mal sehen, ob man den zeitlichen Verzug, der jetzt schon entstanden ist, noch aufholen kann bis Sonntag – oder ob man schon jetzt über ein Monday-Finish nachdenken muss.

Martin Kaymer biegt sich nachdem eien Birdie-Putt auf der 15 im Oakmont CC knapp seine Ziel verfehlte - Foto: USGA

Martin Kaymer biegt es durch nachdem ein Birdie-Putt auf der 15 im Oakmont CC knapp sein Ziel verfehlte – Foto: USGA