British Masters: Hurly Long führt bei Halbzeit in The Belfry

Endlich mal ein deutscher Spieler on Top auf dem Leaderboard bei einem Event der DP World Tour: Der 27-jährige Mannheimer Hurly Long ist alleiniger Führender nach 36 Löchern beim Betfred British Masters hosted by Danny Willett in Sutton Coldfield (bei Birmingham), England. Wer hätte das gedacht?! Long scorte nach seiner 67 gestern heute eine nicht minder beeindruckende 68 (-4) auf dem legendären Brabazon Course in The Belfry Hotel & Resort – und das Ganze noch mit einem Bogey auf seinem Schlußloch (Bahn 9). An der 10 gestartet gab es zunächst neun Pars in Folge, dann aber kamen vier Birdies in Serie (Löcher 1 bis 4) und ein weiteres auf Bahn 6 auf die bis dahin cleane Scorekarte. Schade, dass es nicht bei 10 unter Par blieb. Dennoch ein fabelhafter Zwischenstand aus deutscher Sicht. Doch Long und Yannik Paul waren leider die einzigen beiden Deutschen (von sieben gestarteten), die den Cut (bei Even-Par) packten. Marcel Schneider schied trotz einer guten 68 mit +1 total ebenso aus, wie Sebastian Heisele (+2 total), Marcel Siem (+3 total), Matti Schmid (+4 total) sowie Nicolai von Dellingshausen (+5 total).

 

Hinter Long folgt ein Trio bei -8 mit dem Schotten Richie Ramsay, dem Dänen Thorbjorn Olesen sowie dem Schweden Marcus Kinhult (66/-6 in Runde 2). Rasmus Hojgaard (Den) ist alleine auf Rang 4 bei -7. Gastgeber Danny Willett (Eng) schoss die beste Runde des heutigen Tages mit 65 Schlägen (-7) und kletterte um satte 70 Plätze auf den geteilten 6. Platz bei -6 total nach oben. Titelverteidiger Richard Bland (Eng) schied dagegen mit Runden von 73 und 72 (+1 total) leider aus – und das bei seinem 500. Start auf der DP World Tour. Ärgerlich!

Fotos: europeantour.com/Getty Images