Fitzpatrick wieder vor McIlroy nach Movingday in Rom

Nach 54 absolvierten Löchern bei der DS Automobiles Italian Open im Marco Simone GC in Rom, Italien heißt der Führende wieder Matt Fitzpatrick – wie schon nach Tag 1. Der englische US Open Champ zog nach Runde 3 also wieder an der Nummer 1 im DP World Tour Ranking, Rory McIlroy, vorbei. Ein heißes Rennen also auf dem RyderCup Platz in 2023. Während „Fitzi“ heute bei teils sehr böigem Wind in der „Ewigen Stadt“ eine 69 (-2) auf die Scorekarte bekam, musste McIlroy sich mit einer Parrunde (71) begnügen. Der Nordire teilt Rang 2 mit dem Engländer Aaron Rai, der eine tagesbeste 65 (-6) erzielte zu 9 unter Par total. Fitzpatrick ist bei -10 insgesamt vor der morgigen Finalrunde. Rang 4 teilen sich Lucas Herbert (Aus), Victor Perez (Fra) sowie Kurt Kitayama (USA) bei -8 total.

Auch die drei Deutschen im Cut mussten heute „Federn“ lassen aufrgund der schweren Scoring-Bedingungen und kamen allesamt mit 73er Runden (+2) ins Clubhaus. Das brachte naturgemäß keine Verbesserungen. Marcel Schneider fiel auf den geteilten 21. Rang bei -2 total zurück. Nicolai von Dellingshausen ist auf T62 (+2 total) und Yannik Paul auf T67 mit +3 insgesamt. Marcel Siem und Max Kieffer waren am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images