Fleetwood verteidigt Titel bei Nedbank Golf Challenge in Sun City

So wird’s gemacht: Nach drei konstanten 70er Runden eine tagesbeste 67 (-5) zum Abschluß und rumms ist der Titel abermals wie von Zauberhand unter dem Tannenbaum. Tommy Fleetwood, der Glückliche, dem dieses Kunststück zum zweiten Mal in Folge gelang, hatte gut Lachen bei seinem Back-to-Back-Triumph in Afrika. Auch letztes Jahr kam er „von hinten“ und holte sich die begehrte Trophäe und natürlich den üppigen Preisgeldscheck über eine gute Mio. Euro bei der Nedbank Golf Challenge im Gary Player CC in Sun City, Südafrika. Fleetwood gewann mit 11 unter Par total an einem Sonntag, der abermals von Gewittern und Regen am Vormittag sowie einer langen Unterbrechung geprägt war. Für den Engländer hat sich das Warten und die Geduld gelohnt. Ryan Fox aus Neusseland holte sich die Runner-up-Position und er bleibt Zweiter im DP World Tour Ranking. Fox notierte im Finale eine 68 (-4) und kam auf 10 unter Par total. Dann folgt auf Rang 3 alleine der Inder Shubankhar Sharma mit -9 insgesamt.

Max Kieffer kam mit einer Parrunde (72) auf dem geteilten 8. Platz ins Ziel. Der Düsseldorfer machte also gegenüber dem Vortag noch zwei Ränge gut und sein Scheck für die Woche belief sich auf schöne 122.000 Euro. Marcel Schneider und Yannik Paul teilen mit anderen Rang 25 bei -2 insgesamt. Paul gelang auch noch eine tagesbeste 67. Hurly Long stagnierte dagegen mit einer finalen 73 (+1) und +5 total auf dem geteilten 52. Rang. Nicolai von Dellingshausen brach mit einer 79 (+7) und +11 total noch mal so richtig ein. Am Ende blieb „nur“ Rang 64 für den Hubbelrather.

Fotos: europeantour.com/Getty Images