Kieffer bester Deutscher beim Scandinavian Mixed in Schweden

Der Düsseldorfer Max Kieffer ist bester Deutscher beim Volvo Car Scandinavian Mixed nach Runden von 71 und 66 (-7 total) im Halmstad GC in Tylösand, Schweden. Trotz zweier Schlagverluste in Runde 2 überzeugte der Hubbelrather mit satten acht Birdies auf der waldgesäumten Anlage, gleich hinter der südschwedischen Küste der Ostsee. Der 31-Jährige, der bisher noch ohne Titel auf der DP World Tour ist, rangiert auf Platz 12 des Tableaus, fünf Zähler hinter der Spitze, die vom Australier Jason Scrivener nach einer tagesbesten 64 (-8) bei -12 insgesamt gehalten wird. Scrivener blieb bogeyfrei und notierte, wie Kieffer, ebenfalls acht Birdies. Damit nimmt er zwei Zähler Vorsprung mit in die beiden Wochenendrunden. Beste Damen im Feld sind die Schwedin Linn Grant sowie die italienische Amateurin Carolina Melgrati bei -10 auf Platz 2. Dort befindet sich als Dritter im Bunde der direkten Verfolger auch der Franzose Mike Lorenzo-Vera.

Neben Kieffer schafften auch Karolin Lampert (-4 total/T34) und Leonie Harm (-2 total/T56) den Cut, der bei -2 erfolgte. Fünf der insgesamt acht Deutschen Starter scheiterten allerdings an dieser Hürde. Von den vier Männern traf es drei mit Nicolai von Dellingshausen, Marcel Siem sowie Freddy Schott. Von den Damen schieden Sophie Witt und Olivia Cowan aus.

Fotos: europeantour.com/Getty Images